24.11.2016, 10:20 Uhr

Wie man seinen Christbaum frisch hält

Ein schöner frischer Christbaum ist das haleb Weihnactsfest. (Foto: MEV Verlag GmbH)

Bald geht der Christbaumverkauf los. Hier ein paar Tipps, worauf Sie dabei achten sollten.

Werfen Sie beim Kauf des Christbaums einen Blick auf die Schnittfläche des Stammes und auf die Nadeln. Die Nadeln haben normalerweise einen Eigenglanz in Form eines kräftigen Grüns.

Ist der Stammschnitt hell, ist der Baum frisch

Ist der Stammschnitt hell, so ist der Baum frisch. Bei einer leicht gräulichen oder gar schwarzen Färbung, handelt es sich um einen alten Baum.

Kühle Lagerung ist wichtig

Um nach dem Kauf eine möglichst lange Frische zu bewahren, beachten Sie bitte folgendes: Eine kühle Lagerung ist unabdingbar. Je kühler der Raum, in dem der Baum aufgestellt wird, desto länger die Haltbarkeit!

Zwei bis vier Liter Wasser pro Tag

Wenn möglich: den Christbaum in einem Behälter mit Wasser lagern. Ein Baum benötigt je nach Zimmertemperatur zwei bis vier Liter Wasser pro Tag. Übrigens: Das Christbaumnetz bitte von unten nach oben vom Baum entfernen, um die Nadeln nicht zu beschädigen.

Und jetzt: Auf Weihnachten freuen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.