05.10.2017, 15:39 Uhr

Regionalitätspreisverleihung: Ein Abend – zehn würdige Preisträger

Familie Eisl freut sich über die Trophäe. (Foto: Franz Neumayr)

In zehn Kategorien haben die Bezirksblätter Salzburg am Mittwochabend im Kavalierhaus Klessheim den Regionalitätspreis vergeben

SALZBURG. Nachdem die Talkrunde mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Günther Mitterer zu Ende war, ging es mit der offiziellen Preisverleihung los.

Tourismus & Gastronomie

Als erstes war die Kategorie „Tourismus & Gastronomie“ an der Reihe. Landeshauptmann Wilfried Haslauer brauchte nur den Namen „Café Plainer“ vorzulesen und sorgte damit für einen lauten Jubelschrei im Publikum. Die überraschten Gewinner sprangen unter tosenden Applaus völlig verdutzt auf. „Wir haben nie im Leben damit gerechnet zu gewinnen“, verrieten die Besitzer des Cafés, Karin und Wolfgang Plainer, kurze Zeit später im Interview. „Dieser Preis ist für die ganze Region. Deshalb werden wir die Trophäe in der Nähe von unserem Klavierflügel hinstellen. Dort kann ihn dann jeder Café-Besucher bewundern und gleichzeitig die Musik genießen“, erklärt Wolfgang Plainer.

Land- & Forstwirtschaft

Auch bei Familie Eisl aus Abersee, die für ihre köstlichen Kreationen aus Schafmilch ausgezeichnet wurde, herrschte beste Stimmung. „Wir sind überglücklich“, strahlte Sepp Eisl. Seine Bio-Eisspezialitäten erfreuen sich größter Beliebtheit, selber isst er am liebsten die Sorte Schoko-Banane, wie er verrät.

Wirtschaft & Dienstleistung

„Der Preis bekommt einen Ehrenplatz bei uns in der Werkstatt“, versicherten die Jungunternehmer von „Dreikant“, die in Golling Möbel aus Holz und Metall herstellen. „Wir haben erst vor genau 593 Tagen unsere Firma gegründet, darum freut es uns besonders, dass wir schon eine Auszeichnung für unsere Arbeit erhalten“, erklärten die sichtlich stolzen Burschen.

Gesundheit & Lebensqualität

In der Kategorie "Gesundheit & Lebensqulität" hat der Verein "Aha" gewonnen. Die Vorsitzende Sigrid Steffen bedankte sich beim Katholischen Bildungswerk für die Zusammenarbeit. "Ich freue mich über diese Annerkennung", so Steffen.

Generation & Zusammenleben

Der Verein Lebenswert staubte den Sieg in der Kategorie "Generation & Zusammenleben" ab. Obmann Georg Dygruber freute sich über den Preis für seine Begegnungsbankerl und der damit verbundenen "Förderung der realen Welt".

Verkehr & Mobilität

Die Kategorie "Verkehr & Mobilität" war heuer eine Angelegenheit für den Salzburger Verkehrsverbund. "Ich dachte eigentlich, dass man im öffentlichen Verkehr nur Blumentöpfe gewinnen kann. Ich wurde eines besseren belehrt", scherzte Johannes Gfrerer.

Bildung & Forschung

In der Kategorie „Bildung und Forschung“ punktete das Projekt „Fauna und Flora“ von Feldforscher Michael Kurz. Der Biochemiker hat rund 150 neue Schmetterlingsarten in Salzburg entdeckt. Der Preis motiviert ihn, weiter zu forschen. Es gäbe sicher noch rund 200 neue Arten zu entdecken, meint der Wissenschafter, der hofft, dass durch die Berichterstattung die Bekannheit des Projektes steigt, und sich weitere Unterstützer finden.

Grenzüberschreitende Initiativen

„Wir haben natürlich gehofft, dass dieses tolle Projekt gewinnt“, so Brigitte Drabeck vom Klimabündnis Salzburg. Die Wanderausstellung „Coole Kids für prima Klima“, die grenzüberschreitend von fünf Projektpartnern erstellt wurde, ist bereits bis Mai ausgebucht. „Der Preis wird zum Wanderpokal werden“, meinte Drabeck schmunzelnd.

Kunst, Kultur, Brauchtum

Wolfgang Kauer ist der Begründer der Salzburger Autorenlesereihe „Freitagslektüre“, die im Bereich Kunst und Kultur die Jury überzeugte. Der Lehrer ist gerührt über diese „großartige Bestätigung“, wie er sagt.

Energie & Umwelt

Über die "super Auszeichnung" in der Kategorie "Energie & Umwelt" freute sich Gerhard Pausch vom Salzburger Regionalverband. "Der Regionalitätspreis hat in der Sammlung noch gefehlt", lacht Pausch.

Alle Infos rund um den Regionalitätspreis gibt's auf der

* Themenseite "Salzburger Regionalitätspreis"



Mehr Berichte und Bilder vom Regionalitätspreis 2017 finden Sie hier und hier.
____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.