29.09.2016, 11:48 Uhr

Herbstmesse 2016 mit Zukunftsvisionen

Bei der digitalen Lernfabrik der TU Graz können die Besucher der FutureWorld selbst an der Verbesserung von Produktionsabläufen arbeiten. (Foto: Wolf)

Wissenschaft und Forschung präsentieren sich im Rahmen der Grazer Herbstmesse mit einem Blick in die Zukunft.

Die Steiermark liegt bei den Investitionen in Forschung und betrieblicher Entwicklung europaweit im Spitzenfeld. Dementsprechend eindrucksvoll sind die Leistungen der Forschungseinrichtungen und der innovativen Unternehmen in unserem Bundesland. Die Neugier und der Mut neue Wege zu beschreiten sind das Herzstück von Wissenschaft und Forschung. Kreativität, Erfindergeist und Exzellenz sind die Zutaten, um neue Technologien zu entwickeln, die unser Leben in Zukunft entscheidend beeinflussen werden.

Einige dieser Technologien präsentiert das Wissenschaftsressort des Landes Steiermark in Kooperation mit der Forschungsgesellschaft Joanneum Research und zahlreichen Partnern im Rahmen der Sonderausstellung FutureWorld 2016. Die Besucher der Grazer Herbstmesse haben die Gelegenheit, Zukunftstechnologien nicht nur hautnah zu erleben, sondern im wahrsten Sinne des Wortes auch zu begreifen.

Mit allen Sinnen

Informationen von Forschern aus erster Hand, Vorführungen und Hands-on-Stationen stehen daher im Mittelpunkt der Ausstellung. Besondere Highlights sind beispielsweise die digitale Lernfabrik zum Thema Industrie 4.0 und die autonom fahrenden LKW-Modelle aus dem Forschungsbereich „Internet of Things“ der TU Graz. Für Staunen sorgen auch der 3D-Druck von Knochenimplantaten für Schädeldeckenoperationen der Montanuniversität Leoben in Kooperation mit der Medizinischen Universität Graz und die digitalen Lernplattformen der Forschungsgesellschaft Joanneum Research, deren Prinzip sich für den Lernerfolg von Kindern ebenso eignet, wie für die Therapie von älteren Menschen mit Demenzerkrankungen.

In die Zukunft abfahren

Ein besonderes Augenmerk der Ausstellung gilt dem Nachwuchs. So präsentieren das Tera-Team und das Racing-Team der TU Graz ihre selbst konstruierten Fahrzeuge und die Schüler der Bulme Graz Gösting und des BRG Keplerstraße zeigen zahlreiche Eigenentwicklungen – vom elektronischen Registrierkassensystem bis hin zu Fußball-Robotern.

Die FutureWorld auf der Grazer Herbstmesse 2016 ist von 29. September bis 3. Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und befindet sich in den Foyers Mitte und Nord der Grazer Stadthalle.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.274
Zoltán Odri aus Josefstadt | 01.10.2016 | 08:19   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.