20.06.2017, 09:37 Uhr

„Konflikte einkochen“: Ein außergewöhnliches Rezeptbuch

Buchpräsentation bei Moser: Kathrin Erhardt-Neger und Susanne Lederer präsentierten ihr Buch. (Foto: KK)
Jeder hat ihn, aber kaum jemand spricht gerne darüber: Streit. Dabei sind Konflikte etwas ganz natürliches. Ein neues Buch zweier Grazer Autorinnen zeigt auf etwas andere Art, dass gegen jede Auseinandersetzung ein Kraut gewachsen ist. Und die beiden müssen es wissen, sind sie doch Mediatorinnen.
Mit dem Buch „Konflikte einkochen – Rezepte zur Streitbeilegung“ präsentierte Susanne Lederer und Kathrin Erhardt-Neger 25 einfach anwendbare Rezepte zur Lösung von Konfliktsituationen im Literaturcafé der Buchhandlung Moser – von der schnellen Hilfe bis zur Selbstreflexion und Vorbeugung. Das im Verlag C.H. Beck erschienene Buch richtet sich an jeden und jede, denn Konflikte gibt es überall: in der Familie, am Arbeitsplatz oder unter Freunden. Es gibt aber auch Fachleuten (Rechtsanwälte, Mediatoren, Berater etc.) Methoden für ihre Arbeit mit Konflikten in die Hand. Beide Autorinnen sind leidenschaftliche Köchinnen – und so lag es für sie nahe eine Rezeptesammlung der besonderen Art zusammen zu stellen, die jedem Streit den Garaus machen sollen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.