17.11.2016, 07:00 Uhr

Lexikon des unnützen Wissens: Tiere & Toiletten

Übermorgen, am 19. November, ist es wieder so weit: Wir alle feiern den "Welttoilettentag", der international als "World Toilet Day" bekannt ist. Klingt komisch, hat aber einen ernsten Hintergrund, besitzen doch rund 40 Prozent der Weltbevölkerung nicht über ausreichende sanitäre Anlagen.

Tiere brauchen bekanntlich keine Toiletten. Schon gar nicht Pandas. Würden die ein eigenes WC haben, wäre es mit Sicherheit der Raum, in dem sie die meiste Zeit ihres Lebens verbringen. Denn Pandas sind quasi dauernd am Fressen, sie nehmen täglich das Fünffache der Menge an Bambus zu sich, die ihr Verdauungsapparat verwerten kann. Deswegen lassen sie rund 100 Mal pro Tag ein "Pandatrümmerl" fallen ...

Ganz anders ist das bei den Faultieren. Die tragen ja ihren Namen nicht umsonst und hängen oft tagelang auf Ästen. Im Schnitt kommt ein Faultier gerade einmal pro Woche vom Baum runter und verrichtet am Boden seine Notdurft.

Übrigens: Ein Pinguin scheidet seinen Kot mit bis zu neun Mal höheren Druck als ein Mensch aus, deswegen kann dieser dabei auch bis zu 40 Zentimeter weit weg fliegen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.