06.09.2018, 15:26 Uhr

Kulturliebhaber haben Öffi-Freifahrt

Schulterschluss für die Freifahrt: Alfred Hensle (Verbundlinie), Andreas Solymos (Holding Graz), Landesrat Anton Lang, Nora Schmid (Oper Graz), Karla Mäder (Schauspielhaus), Franz Suppan (ÖBB), Bernhard Rinner (Bühnen Graz), Michael Schilhan (Next Liberty) (Foto: Land Steiermark)

Die Häuser der Bühnen Graz bieten in Kooperation mit dem Landesverkehrsressort und der Verbundlinie Steiermark ein neues Service für alle ihre Besucher: Das Ticket für die Vorstellung gilt gleichzeitig als Freifahrtsschein.

Ein Jahr haben die Verhandlungen gedauert, Knackpunkt waren weniger die Finanzen als die logistische Umsetzung mit den Tickets. Nun ist es aber fix: Besucher der Bühnen Graz können ihre Eintrittskarten drei Stunden vor und bis zu sieben Stunden nach Beginn der Vorstellung als Ticket für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in der gesamten Steiermark nutzen.
„Was in Städten wie Wien oder Salzburg schon Standard ist, wird jetzt auch für die steirische Landeshauptstadt angeboten. Egal ob Opern-Besuche, klassische Konzerte, Rock- und Pop-Events oder Theater-Vorstellungen, wer eine gültige Eintrittskarte für die jeweilige Veranstaltung hat, der kann mit unseren steirischen 'Öffis' bequem und sicher an- und abreisen - und das auch noch gratis“, freut sich Verkehrslandesrat Anton Lang.

Von Oper bis Orpheum

Genutzt werden kann das Service in allen Veranstaltungsorten der Bühnen Graz – Oper Graz, Schauspielhaus Graz, Next Liberty, Orpheum, Dom im Berg sowie Schloßbergbühne in den Kasematten. „Wir möchten das Geschehen auf unseren Bühnen für alle erlebbar machen. Mit der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zum Nulltarif für BesucherInnen unserer Vorstellungen setzen die Bühnen Graz einmal mehr einen Schritt in diese Richtung", erklärt Bernhard Rinner, Geschäftsführer der Bühnen Graz.

Das Service im Detail:

-> Für Vorstellungen der Bühnen Graz ausgedruckte Eintrittskarten, die an den Vorverkaufsstellen des Ticketzentrums gekauft wurden, gelten als Fahrkarte.

-> Print@Home-Tickets sind online über www.ticketzentrum.at erhältlich. Der Ausdruck ist gemeinsam mit einem Lichtbildausweis als Fahrkarte gültig.

-> In Vorverkaufsstellen ausgedruckte Ö-Ticket Eintrittskarten gelten als Freifahrtticket.

-> Nicht Teil der Aktion sind Ö-Ticket Karten, die auf www.oeticket.at über den Webshop und als Print@Home Ticket ausgedruckt oder in Form eines „Fantickets“ gekauft werden.

-> Leider ist das Angebot für Passbook-Tickets derzeit nicht möglich.

-> Ausgenommen sind die Verbundlinien 311/321 von Graz nach Wien und der Schloßberglift, der nicht Teil des Verkehrsverbundes Steiermark ist.

Weitere Infos zu Gültigkeit und Abwicklung findet man unter http://freiefahrt.buehnen-graz.com, Fahrpläne unter www.verbundlinie.at.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.