17.10.2016, 12:11 Uhr

Erster Tiroler Vorlesetag – Tirol im Zeichen des Buches

Präsentierten den 1. Tiroler Vorlesetag: Renk, Aichner, Platter, Palfrader, Krieghofer

Am 10. November 2016, ist es so weit: der erste Tiroler Vorlesetag startet.

TIROL. „Ziel des Vorlesetages ist es, das Bewusstsein für die Wichtigkeit des Vorlesens in der Öffentlichkeit zu stärken und die Lesemotivation von Kindern und Jugendlichen, aber auch von Erwachsenen zu steigern“, erklärte LH Günther Platter bei der Präsentation des 1.Tiroler Vorlesetages in der Landes- und Universitätsbibliothek Tirol.
Für Bildungslandesrätin Beate Palfrader ist die Einbindung der Schule bei der Leseförderung überaus wichtig und auch den Vorlesetag sieht sie als eine vielversprechende Veranstaltung: „Neben den Eltern und der Familie trägt vor allem die Schule dazu bei, die Neugierde an Büchern zu wecken und die Lesekompetenz zu fördern. Deshalb ist es wichtig, auch in Schulen verstärkte Akzente zur Leseförderung zu setzen. Kinder werden nicht als Leserinnen und Leser geboren, sondern brauchen Anregungen, Ermutigung und Vorbilder."
Am Vormittag wird in Kindergärten und Schulen ein umfangreiches Programm geboten, das zum Lesen einlädt: Lesekinos, Lesetheater, generationenübergreifendes Lesen, Lesungen für Kinder oder Besuche in Buchhandlungen sollen die Begeisterung für Bücher und Literatur bei den Kindern und Jugendlichen wecken.

Lesung für Senioren

Am Nachmittag heißt es dann auch in Tiroler SeniorInnenheimen „Vorlesen“: Wissenschaftslandesrat Bernhard Tilg und Publikumslieblinge des ORF besuchen SeniorInnen in allen Bezirken und lesen ihnen humorvolle und spannende Geschichten vor. „Eine tolle Sache“, findet LR Bernhard Tilg, denn: „Gemeinsames Lesen kann zur Verbesserung der sozialen Kontakte älterer Menschen beitragen. Zudem wird die Sprech- und Sprachfähigkeit, aber auch die Konzentrationsfähigkeit gefördert. Das hat einen positiven Einfluss auf die aktive Lebensgestaltung – Literatur wirkt belebend und hält geistig fit.“

Namhafte Vorleser

Bernhard Aichner, Markus Völlenklee, Michael Köhlmeier, Viktor Haid, Wolfram Pirchner, Gregor Bloéb, Judith W. Taschler, Eberhard Forcher und Ludwig Dornauer werden in den Bezirken vorlesen. Der Tiroler Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative des Landes Tirol, des Landeschulrates für Tirol, des Tiroler Buchhandels, der Öffentlichen Büchereien, der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol und des ORF Tirol in Zusammenarbeit mit den Tiroler Bezirksblättern und der Raiffeisenbank Tirol.

Weitere Infos finden Sie hier:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.