18.10.2017, 16:31 Uhr

Tiroler Journalismusakademie feiert 5-jähriges Jubiläum

Verleihung der Dekrete an die Teilnehmer Absolventen der Tiroler Journalismusakademie TJA im Saal Landhaus / Ausbildung Journalismus Medien Tirol TT Tiroler Tageszeitung Moser Holding MOHO / Foto: Thomas Boehm 2017 10 18 ( böhm )

Qualitätsschub für die Ausbildung junger JournalistInnen – Dekrete überreicht

TIROL. Mit einem Festakt zur Dekretüberreichung im Großen Festsaal des Tiroler Landhauses ist heute der fünfte Lehrgang der Tiroler Journalismusakademie feierlich zu Ende gegangen. 12 stolze Jungjournalistinnen und Jungjournalisten erhielten von Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, stellvertretend für Landeshauptmann Günther Platter, Moser-Holding-Vorstandsvorsitzenden Hermann Petz, ORF-Landesdirektor Helmut Krieghofer und Lehrgangsleiter Ronald Zecha ihre Abschlusszertifikate überreicht. Unter den Gratulanten befanden sich zahlreiche Vorstands- und Beiratsmitglieder der Tiroler Journalismusakademie, darunter Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Hechenberger, Tiroler-Krone-Chefredakteur Walther Prüller und TT-Chefredakteur Mario Zenhäusern.

Journalismusakademie-Präsident Hermann Petz blickte auf die Gründung der Akademie vor fünf Jahren zurück: „Wir haben uns damals hohe Ziele gesteckt. Wir wollten eine Ausbildung schaffen, die auf Qualität fußt. Durch eine schlanke Struktur sollte alle Kraft für die tatsächliche Ausbildung aufgewendet werden. Wir gingen Partnerschaften mit den wichtigsten Institutionen und Medienunternehmen ein. Und wollten, dass die Akademie praxisorientiert arbeitet“.
Der stellvertretende Präsident der Journalismusakademie, Helmut Krieghofer, zog nach fünf Jahren Akademie ebenfalls eine positive Bilanz: „Bei der Gründung war uns noch nicht klar, ob das Projekt funktionieren würde." Mit dem Fehlen einer Journalistenausbildung in Westösterreich habe eine Lücke bestanden. Diese zu schließen sei gelungen, freute sich Krieghofer zum fünfjährigen Jubiläum. Das zeige auch die Bilanz: "Mehr als die Hälfte der Absolventinnen und Absolventen ist mittlerweile im Beruf angekommen. Wir wollten nicht nur jungen Menschen eine Gelegenheit bieten, sondern auch für einen Qualitätsschub sorgen“. Das sei eindrucksvoll gelungen.

Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf freute sich in ihrer Ansprache über die Vorbildrolle, die Tirol in der Journalismusausbildung übernommen hat. Sie gratulierte den Absolventeninnen und Absolventen und strich die großen Schritte hervor, die die Tiroler Journalismusakademie in den letzten Jahren genommen hat: „Eine solide Ausbildung ist die Basis für jeden Beruf." Die Tiroler Journalismusakademie biete eine solche auf hohem Niveau für den Journalismus. Sie sei in den vergangenen Jahren zudem weiter verbessert und ausgebaut worden. "Wir brauchen Qualität im Journalismus“, so Zoller-Frischauf.

Über die vergangenen Jahre bewarben sich 250 junge Menschen bei der Tiroler Journalismusakademie. 60 haben mittlerweile den Grundlehrgang absolviert. Auch heuer meldeten sich wieder etwa 50 Interessenten/innen zum Lehrgang der Tiroler Journalismusakademie. Nach einem Auswahlverfahren starteten 12 mit der intensiven Ausbildung in den Bereichen Print-, Radio-, Fernseh- und Onlinejournalismus, der 48 Halbtagsmodule umfasste und damit eine gute Grundlage für journalistischen Tätigkeit bildet.
Nähere Infos zur Tiroler Journalismusakademie finden Sie hier:
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.