04.05.2016, 18:30 Uhr

Tirols SiegerInnen des 64. Jugendredewettbewerbes gekürt

David Ebner (BHAK Wörgl), Aurelia Fenzl (PTS Kufstein), Myriam Aichinger (BG/BORG St. Johann i.T.), Marie-Therese Pichler (BG/BORG St. Johann i.T.), Anna Geisler und Victor Rocha (Zillertaler Tourismusschulen), Lukas Embacher (Fachschule für wirtschaftliche Berufe Kufstein) und Eva-Maria Wechselberger (TFBS Kufstein, SPAR Österreichische Warenhandels-AG) mit Landesrätin Beate Palfrader (Foto: Sax/Land Tirol)

Eindrucksvolle Reden und überzeugende Auftritte

TIROL. Das 64. Landesfinale des Jugendredewettbewerbs ging heute im ILandhaus über die Bühne. 54 redegewandte Jugendliche aus Tirol hielten Reden zu ausgewählten Themen in den Kategorien „Klassische Rede“, „Spontanrede“ und „Neues Sprachrohr“. Nun stehen die SiegerInnen fest. Für sie geht es vom 21. bis 25. Mai 2016 zum Bundesfinale in die Steiermark
Gekonnt referierten die Jugendlichen einzeln oder in Gruppen in 46 Redebeiträgen zu Themen wie Mobbing, Nachhaltigkeit in den Bereichen Umwelt oder Konsum, Rassismus und aktuellen Geschehnissen. „Es ist beeindruckend, mit welcher Redegewandtheit und Überzeugungskraft die jungen Menschen ihren Standpunkt klarmachen“, lobt Jugendlandesrätin Beate Palfrader die Leistungen der Burschen und Mädchen. Starke Argumente gezielt einzusetzen und gekonnt zu kommunizieren, sei gerade für junge Menschen enorm wichtig – im Privat- wie auch im späteren Berufsleben.
Bei den im Vorfeld stattfindenden zehn Bezirksbewerben nahmen insgesamt 176 Jugendliche ab der achten Schulstufe und Lehrlinge aus Tirol teil.
Die Anwesenheit des jungen Publikums wurde auch dazu genutzt, die neuen Informationsmaterialien zum Thema Jugendschutz der Abteilung JUFF des Landes Tirol zu präsentieren. Diese wurden im Zuge der im Dezember 2015 beschlossenen Gesetzesnovelle zur Anpassung des Tiroler Jugendschutzgesetzes überarbeitet.

Klassische Rede/8. Schulstufe:
Marie-Therese Pichler; BG/BORG St. Johann i.T.; Thema: „Billigmode: Billig gekauft – teuer bezahlt“
Mathias Walch; NMS Vorderes Stanzertal; Thema: „Auf der Flucht“
Selina Kraler; NMS Sillian; Thema: „Auf der Flucht“

Klassische Rede/Polytechnische Schulen (PTS):
Aurelia Fenzl; PTS Kufstein; Thema: „Die zwei Gesichter des Alkohols“
Julia Piller; PTS Telfs; Thema: „Modesünde Glücklichsein“
Anna Pia Neururer; PTS Prutz; Thema: „Bauer sucht Frau?“

Klassische Rede/Berufsschulen:
Eva-Maria Wechselberger; TFBS Kufstein, SPAR Österreichische Warenhandels-AG; Thema: „Unentschlossenheit“
Dennie Radosavljevic; TFBS Kufstein, MPREIS Warenvertriebs GmbH; Thema: „Krieg“
Anika Steiner; TFBS Lienz, MPREIS Warenvertriebs GmbH; Thema: „Marke Ich“

Klassische Rede/Mittlere Schulen:
Lukas Embacher; Fachschule für wirtschaftliche Berufe Kufstein; Thema: „No-Future-Generation“
Fabienne Jäger; FSBHM Imst; Thema: „Was ist Glück?“
Marcel Peer; BHAS Kitzbühel; Thema: „Meinungsfreiheit“

Klassische Rede/Höhere Schulen:
David Ebner; BHAK Wörgl; Thema: „Verbunden. Vernetzt. Verkauft?“
Verena Pflügler; BG/BORG St. Johann i.T.; Thema: „Na, neugierig?“
Ivana Vlahusic; BORG Landeck; Thema: „I have a dream“

Spontanrede:
Myriam Aichinger; BG/BORG St. Johann i.T.
Johanna Ladner; KORG Zams
Annabell Poberschnigg; HLW Reutte

Neues Sprachrohr:
Anna Geisler und Victor Rocha; Zillertaler Tourismusschulen; Thema: „Poetry Slam“
Robyn Dudic; KORG Zams; Thema: „Leben“
Romana Prantl und Lena Wartscher; HBLA Innsbruck/Ferrarischule; Thema: „Ein Hase ist nicht blau“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.