23.05.2017, 15:30 Uhr

Junge VP Tirol: Wir sind bereit, uns voll hineinzuhauen

Dominik Schrott trifft sich regelmäßig mit Sebastian Kurz (Foto: privat)

Dominik Schrott, der Obmann der Jungen ÖVP in Tirol, gilt als engagierter Mitstreiter von Sebastian Kurz

Wie siehst du jetzt generell die Rolle der Jungen in der Tiroler Volkspartei unter Kurz?
Dominik Schrott: Wir haben mit Sebastian Kurz in den letzten Jahren bereits einen starken Aufschwung erlebt und die Anfragen, bei dieser neuen ÖVP – ganz ohne klassischem Parteibuch - mitzumachen sind in den letzten Tagen geradezu explodiert. Mit Sebastian Kurz werden diese Stimmen endgültig unüberhörbar. Niemand kann sich mehr leisten, auf die junge und frische Ideen zu verzichten.

Wir es jetzt in Tirol eine Offensive der Jungen ÖVP in Sachen Politikarbeit der Tiroler Jugend geben?
"Wir haben in den letzten Jahren bereits mit unserer Kampagne „Landeskraft“ eine junge Bewegung in Tirol gestartet und noch nie hat es in Tirol so viele junge Bürgermeister und Gemeinderäte gegeben. Mit diesem Schwung setzen wir unsere politische Arbeit mit dem Fokus auf die Nationalratswahl, Landtagswahl und Innsbrucker Gemeinderatswahl in den nächsten Monaten fort. Wir sind top motiviert und bereit, uns da voll hineinzuhauen."

Siehst du den Weg, den Kurz jetzt im Parlament eingeschlagen hat, als den richtigen?
Ja, dieser Weg war und ist absolut alternativlos. Ich glaube jetzt hat auch die Regierungsbank endlich kapiert, dass uns der andauernde politische Hick-Hack nicht weiterbringt. Die Menschen in unserem Land zu fragen, ob es so weitergehen soll, ist doch in einer Demokratie das normalste der Welt."

Wie sehr hoffst du auf die Unterstützung bei der Listenerstellung für die Nationalratswahl für die Junge ÖVP durch Sebastian Kurz?
"Natürlich muss die von Sebastian Kurz eingeleitete und vom Bundesparteivorstand einstimmig beschlossene Öffnung der Volkspartei auch auf den Tiroler Listen bemerkbar sein. Der Landesparteivorstand hat diese Beschlüsse einstimmig unterstützt. Die Jungen stehen bereit."

Wie sehr hat das auch Einfluss auf die Listenerstellung für die Landtagswahl? Was erwartest du dir von Parteichef Platter?
"Die Tiroler VP hat unter Platter in der Landesregierung eine ausgezeichnete Arbeit geleistet. Aber wer einen neuen Schwung in eine seit 1945 regierende Partei bringen möchte, muss offen sein für Neues und keine Angst haben, dem anderen auch mal Verantwortung zuzutrauen. Das erwarten wir uns von unserem Parteichef."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.