10.09.2014, 15:05 Uhr

Mehr Möglichkeiten in Ausbildung gefordert

Erwin Zangerl, AK-Chef in Tirol, weist darauf hin, dass Gruppen mit geringer Qualifikation schlechte Chancen am Arbeitsmarkt haben. Deswegen ist es besonders wichtig, eine Ausbildung zu haben, gegebenenfalls auch mehrere.

Mehr Investition gefordert

Er weist auf die schlechten Statistiken für junge Menschen hin: In Europa sind 5,4 Millionen Menschen unter 25 Jahren ohne Beschäftigung. Obwohl Österreich im Europaschnitt gut dasteht, ist in Tirol ein negativer Trend zu beobachten: Die Zahl der jungen Arbeitslosen stieg in 2014 im ersten Quartal im Schnitt auf 5.500. „Das ist ein Plus von 5 % gegenüber 2013 und fast eine Verdoppelung gegenüber 2008!“, sagt Zangerl. „Dazu braucht es Investitionen in Bildung. Denn nur so werden der Gesellschaft lange Folgekosten von Arbeitslosigkeit erspart“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.