21.07.2017, 08:15 Uhr

Urlaub daheim: Hohe Wand – Auf Schatzsuche im Hexenwald

Auf dem Kindererlebnisweg warten spannende Stationen auf kleine Wanderer. So wie das Spinnennetz, das zum Klettern einlädt.
Bunte Steine, fantastische Geschichten und fliegende Hexen machen diese Wanderung zu einem Abenteuer.

WIEN/HOHE WAND. Circa 50 Minuten Autofahrt – das letzte Stück über eine richtige Bergstraße – und man findet sich ohne größere Anstrengungen am Hochplateau der Hohen Wand wieder. Dieser Naturpark ist ein Paradies für Wanderer, Kletterer, Paragleiter, Erholungssuchende und Abenteurer aller Art.
Unzählige Wanderwege laden zum Entdecken der Fauna und Flora ein. Für jeden konditionellen Zustand lässt sich ein passender Steig finden. Wunderschöne Ausblicke sind dabei garantiert.

Wandern ist gesund, doch für Kinder ist es oft einfach nur langweilig. Das ist jedoch beim liebevoll gestalteten Kindererlebnisweg völlig anders. Hier kann keine Langeweile aufkommen, dafür ist alle hundert Meter gesorgt.
Dieser nicht zu steile Weg beginnt direkt hinter dem großen Parkplatz "Naturpark Tiergehege" des Besucherzentrums. Die bunten Steine weisen einem den Weg. Dabei trifft man auf einige Überraschungen wie ein Spinnennetz, eine Rutsche oder Hexenbesen, mit denen man um die Wette reiten muss. Selbst die Kleinsten sind dabei Feuer und Flamme und das leidige Wandern wird zum aufregenden Abenteuer.

Die Schatzkarte weist den Weg

Direkt hinter dem Besucherzentrum gibt es einen Streichelzoo neben einem großen, schattigen Spielplatz. Im Naturparkshop kann man sich gratis eine Schatzkarte abholen. Damit folgt man einem gekennzeichneten Gehegerundweg und passiert dabei neben den großzügigen Wildtiergehegen auch Stationen, bei denen es etwas zu entdecken oder zu tun gibt. Für die letzte Station – die Schatzkiste – benötigt man die richtige Zahlenkombination.
Wer danach noch Energie hat, tobt sich auf dem gegenüberliegenden Abenteuerspielplatz aus. Auf dem Spiel- und Spaßberg warten unter anderem eine wirklich rasante Riesenrutsche und ein begehbarer Murmeltierbau.
Zum Finale kann man nach einem Zehn-Minuten-Fußmarsch zum 18 Meter hohen Aussichtsturm pilgern und von dort mit Rundumblick den Sonnenuntergang genießen.

Zur Sache

Naturpark Hohe Wand
2724 Hohe Wand – Maiersdorf, Kleine Kanzelstraße 241
Der Kindererlebnisweg ist 2,5 km lang und dauert ca. eine Stunde. Eintritt: Erwachsene 1,80 Euro, Kinder (ab 3 Jahre) 1 Euro. An Wochenenden fällt eine Mautgebühr von 2 Euro/Pkw an.
Alle Infos online unter www.naturpark-hohewand.at
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.