16.05.2018, 15:10 Uhr

Rapid-Delegation traf in Rom auf Papst Franziskus

Der oberste Geistliche empfing das grün-weiße Fußballteam aus Penzing. (Foto: SK Rapid Wien)

Der Pontifex bekam eine lebenslange Rapid-Mitgliedschaft als Geschenk

WIEN/ROM. Heute war für die Grün-Weißen aus Hütteldorf ein ganz besonderer Tag abseits des Fußballs. Eine 30-köpfige Abordnung flog nach Rom und besuchte Papst Franziskus. Die Rapid-Abordnung um Präsident Michael Krammer, die Geschäftsführer Fredy Bickel und Christoph Peschek, Cheftrainer Goran Djuricin und vielen Spielern zeigte sich beeindruckt von diesem besonderen Erlebnis. Mit dabei waren auch Rapid-Pfarrer Christoph Pelczar, der Initiator dieser Audienz, und Kardinal Christoph Schönborn, der die Gruppe persönlich durch den zu dieser Zeit eigentlich gesperrten Petersdom führte. 

Verteidiger Lucas Galvao, der so wie sein brasilianischer Landsmann Joelinton vom Papst  mit einer herzlichen Umarmung begrüßt wurde, strahlte nach dem Besuch im Vatikan regelrecht und meinte: "Als gläubiger Mensch ist dieses Zusammentreffen mit dem Papst eine ganz besondere Ehre und einfach unbeschreiblich."

Alle Fotos: SK Rapid Wien
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.