22.11.2017, 09:35 Uhr

U4: Sperre ab Schottenring am Wochenende

Der Westen der Linie U4 hat die Sanierung schon hinter sich - das Foto wurde 2016 in der Station Margaretengürtel aufgenommen. Aktuell wird der Teil ab Schottenring erneuert. (Foto: Burghardt)

Ersatzlinien bringen Passagiere am 25. und 26. November nach Heiligenstadt

WIEN. Die Modernisierung der U4 hat sich nach Norden verlagert, und im Zuge der Arbeiten ist die Linie am Samstag, den 25. und Sonntag, den 26. November von Schottenring bis Heiligenstadt eingestellt.

In dieser Zeit sind Ersatzlinien im Einsatz: Die Ersatzstraßenbahnlinie E4 startet am Schwedenplatz und fährt über den Schottenring und Heiligenstadt auf der Strecke der Linie D nach Nußdorf. Die Linie D selbst wird in der Zeit umgeleitet und verkehrt  ebenfalls über den Schwedenplatz, um die Ersatzlinie zu unterstützen.



Mit den Linien E4 und D verkehrt dann am Wochenende tagsüber alle 5 Minuten eine Straßenbahn zwischen Schottenring und Nußdorf. Von der vorläufigen U4-Endstation Schottenring können die Fahrgäste direkt in die beiden Ersatzlinien umsteigen. Die Arbeiten starten in der Nacht von Freitag auf Samstag ab etwa 0:30 Uhr. Gleichzeitig nimmt auch die Ersatzlinie E4 ihren Betrieb auf. Nachts ist die Linie E4 wie die Nacht-U-Bahn alle 15 Minuten unterwegs.

Alles neu auf der grünen Linie

Gearbeitet wird während der Sperre einerseits am Einbau eines neuen Stellwerks zwischen Roßauer Lände und Spittelau. Andererseits kann die laufende Sanierung der Station Friedensbrücke effizient weitergeführt werden. Danach geht die Sanierung wie bisher im laufenden Betrieb weiter. Die Station wird in Fahrtrichtung Hütteldorf im Moment durchfahren, voraussichtlich Mitte März 2018 wechseln die Arbeiten dann für mehrere Monate auf den Bahnsteig in Fahrtrichtung Heiligenstadt. Im Anschluss folgt die Sanierung der U4-Station Roßauer Lände.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
32.957
Renate Blatterer aus Favoriten | 22.11.2017 | 14:19   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.