08.01.2018, 10:12 Uhr

Wiener Linien: 210.000 Kilometer täglich

Alle Wiener Straßenbahnen legten im Jahr 2017 rund 23 Millionen Kilometer zurück. (Foto: Johannes Zinner/Wiener Linien)

Ingesamt legten die Öffis der Stadt Wien im Jahr 2017 unglaubliche 77 Millionen Kilometer zurück.

WIEN. Kaum zu fassen, aber 210.000 Kilometer entsprechen fünf Erdumrundungen. Diese Strecke legen Bus, Bim und U-Bahn täglich zurück. Im vergangenen Jahr fuhren die Wiener Linien ingesamt 77 Millionen Kilometer. Zum Vergleich: Die mittlere Entfernung von der Erde zum Mond beträgt 384.400 Kilometer. „Das Öffi-Angebot in unserer Stadt ist unschlagbar und zudem ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz. Wer mit U-Bahn, Bus oder Bim fährt statt mit dem Auto, reduziert die persönlichen CO2-Emissionen um ganze 80 Prozent", so Öffi-und Umwelt-Stadträtin Ulli Sima.

Allein die Züge der U6 legen täglich rund 9.700 Kilometer zurück – das entspricht der Luftlinie von Wien bis nach Los Angeles/Kalifornien. Von Siebenhirten bis Floridsdorf sind es 17,4 Kilometer. Bis zur Verlängerung der U1 nach Oberlaa war die U6 die längste Linie in Wien. Seit September 2017 ist die U1 ganze 19,2 Kilometer lang. 

U5-Ausbau beginnt 2018

Wer ist gemessen an den zurückgelegten Kilometern auf Platz 1? Mit rund 39 Millionen gefahrenen Kilometern die Autobusse. Gefolgt von den Straßenbahnen mit etwa 23 Millionen Kilometern und den U-Bahnen mit circa 15 Millionen Kilometern. Für die Wiener Linien geht der Ausbau des Öffi-Netzes nach der U1-Verlängerung auch 2018 weiter: Am Matzleinsdorfer Platz sowie bei der Station Pilgramgasse beginnen die Arbeiten für das Linienkreuz U2/U5. Bei allen anderen künftigen Stationen dieses U-Bahn-Ausbauprojekts finden Vorarbeiten statt. Die Wiener Linien rüsten damit das öffentliche Verkehrsangebot für das weitere Wachstum der Stadt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.