13.10.2017, 08:22 Uhr

Zwei politische Demos bringen Straßensperren in Wien

Die Ringstraße wird am Wochenende wieder zum Demo-Pflaster.

Vorsicht Autofahrer: Sowohl am Freitag als auch am Sonntag ziehen Demos ab 18 Uhr teilweise über den Ring und durch die Innenstadt.

WIEN. Zwei politische Kundgebungen sind für dieses Wochenende geplant. Die erste findet schon am Freitagnachmittag statt. Ab 17 Uhr sammeln sich die Teilnehmer der "F*CK Strache, Refugees Welcome"-Demo vor der Universität beim Schottentor. 300 Teilnehmer werden erwartet, die ab 18 Uhr über den Ring zum Franz-Josefs-Kai und den Morzinplatz zur Marc-Aurel-Straße, Fütterergasse und Judenplatz. Durch die Innere Stadt geht es über den Michaelerplatz zum Ballhausplatz, und schließlich zurück auf den Ring bis zum Friedrich-Schmidt-Platz, wo die Schlusskundgebung um ca. 21 Uhr geplant ist. 

Am Tag der Nationalratswahl, Sonntag, versammelt sich der nächste Demozug. Ab 18 Uhr wollen ca. 300 angekündigte Teilnehmer vor dem Parlament präventiv gegen eine mögliche ÖVP/FPÖ-Koalition demonstrieren. Unter dem Motto "Nie wieder Schwarz-Blau" geht es ab 19 Uhr über Schmerlingplatz, Auerspergstraße, Landesgerichtsstraße, Universitätsstraße und Schottengasse zur Herrengasse. Die Demo zieht in Folge durch die Innere Stadt und über den Heldenplatz zurück auf den Ring. Gegen 23 Uhr soll vor dem Parlament die Schlusskundgebung stattfinden. 

Zeitweise Sperren der Kundgebungsstrecken

Im Zuge der Demos wird es zu zeitweisen Sperren der Kundgebungsstrecken und den umliegenden Straßenzügen kommen. „Die Polizei wird bemüht sein, die Sperren so kurz als möglich zu halten. Wir rechnen vor allem bei der Freitags-Demo dennoch im Rahmen des Abendverkehrs vor allem am Ring und der direkten Ausweichstrecke, der 2-er-Linie mit langen Staus. Auch am Sonntag sollten Autofahrer auf beiden Strecken sowie auch in der City lange Verzögerungen einplanen. Autofahrer können großräumig unter anderem über den Gürtel ausweichen“, heißt es seitens des Autofahrerklubs ARBÖ. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.