29.01.2016, 16:00 Uhr

Rückblick: Das war der Live-Ticker rund um den Akademikerball

Der Beitrag wird laufend aktualisiert.

22.17 UHR - WIEN: Schluss für heute
Liebe Leserinnen, liebe Leser! Für heute dürfen wir unsere Berichterstattung beenden. Morgen geht es weiter mit Blogs, Fotos vom Abend und Berichten. Wir bedanken uns für's Mitlesen! Gute Nacht! (apr)

21:59 UHR - HERRENGASSE: Wieder Probleme mit Akkreditierung
"Das ist nix", sagt ein Polizist zur offiziellen Akkreditierung einer Journalistin und lässt sie nicht weiter.

21:49 Uhr - HOFBURG: Stimmungsvolle Eröffnung
Spannender Mix aus Marschmusik und Stücken aus dem Musical "Elisabeth".



21:44 UHR - BALLHAUSPLATZ: Der letzte Rest
Der spärliche Rest einer Blockade.


21:39 Uhr - HOFBURG: Jubel beim Ball
Großer Applaus für HC Strache und Norbert Hofer.


21:35 Uhr - WIEN: Laut Polizei alles friedlich
5.000 Demonstranten waren unterwegs, nur eine Festnahme wegen aggressiven Verhaltens. Zur Aussendung der Polizei geht´s hier.

21:31 Uhr - RING: Alles wieder frei
Platzverbot offensichtlich aufgehoben. Zumindest am Ring.


21:26 Uhr - HOFBURG: Los gehts
Es ist gesteckt voll.


21:18 Uhr - WIEN: Platzverbot wird reduziert
Wieder mehr Bewegungsfreiraum in der City.


21:12 Uhr - HOFBURG: Immer mehr Polit-Prominez
Mittlerweile ist auch FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norvert Hofer eingetroffen. Ebenso FPÖ-Klubobmann Dominik Nepp und Nationalratsabgeordneter Philipp Schrangl.

21:08 Uhr - HOFBURG: Ballorganisatoren zufrieden
Die Ballorganisatoren zeigen sich zufrieden: Der Ball entwickle sich von Jahr zu Jahr besser.Viele Gäste, tolle Stimmung.

20:58 Uhr - DEMO: Polizei-Eskorte
Behelmte Polizisten eskortieren eine Gruppe Demonstranten Richtung Karlsplatz. Ziel? Unklar!


20:49 Uhr - BURGTOR: Alles ruhig.
Polizei sammelt sich jedoch. Viel blau über den Ring.


20:46 Uhr - HELDENPLATZ: "Jetzt Zeichen Setzen"
Kundgebung schließt mit Musik "denn wir sollten hier auch tanzen"


20:40 UHR - SCHWARZENBERGPLATZ: Das wars mit den Gittern
Die Gitter-Abesperrung wurde von den Polizisten weggeräumt.

20:26 Uhr - RING: In Lauerposition
Zwei Wasserwerfer stehen am Ring bereit. Motor läuft.


20:19 Uhr - HOFBURG: Gute Stimmung
Das große Warten auf die Eröffnung beim Sektempfang - bei bester Laune. Im Bild: Der ehemalige EU-Abgeordnete Andreas Mölzer im Gespräch mit der Nationalratsabgeordneten Barbara Rosenkranz.


20:13 Uhr - BABENBERGER PASSAGE: Film ab
Durchsage von Polizei "Es werden Film und Tonaufzeichnungen durchgeführt."


20:10 Uhr - SCHWARZENBERGPLATZ: Akkreditierung von Polizei nicht (an)erkannt
Polizei lässt Journalisten nicht in die Sperrzone - trotz Akkreditierung. Mit den Worten: "Das kann sich ja jeder ausdrucken."

20:07 Uhr - SCHWARZENBERGPLATZ: Journalisten werden nicht durchgelassen
Polizei lässt akkreditierte Journalisten noch nicht in die Sperrzone. Grund: "Anweisung"

20:04 Uhr - WIEN: Kontrolle beim Museumsquartier
Polizei bestätigt zwei Anhaltungen zur Identitätsfeststellung beim MQ.

20:01 Uhr - WIEN: Meinungen gehen auseinander
Polizei und Demo-Organisatoren sind sich nicht ganz einig, was die Identitäre Bewegung angeht.

Tweet der Polizei:


Tweet der Offensive gegen Rechts:




19:55 Uhr - BABENBERGER PASSAGE: Polizei führt Demonstranten ab
Laut Offensive gegen Rechts hat die Polizei bei der Babenberger Passage/Museumsquartier Antifaschisten aufgegriffen.

19:51 Uhr - RIEMERGASSE: Verkehrsberuhigte Innenstadt
Die Ringsperre macht die Träume der Grünen wahr. Die parkenden Autos sollten noch weg.


19:44 Uhr - HOFBURG: Alles da, was Rang und Namen hat
Der Ball ist gut besucht. Auch Vizebürgermeister Johann Gudenus ist schon da. Ebenso Barbara Rosenkranz.

19:39 Uhr - WIEN: Unmut bei den Demo-Teilnehmern
Die Offensive gegen Rechts kann dem Gitter-Korridor am Ring nichts abgewinnen.



19:33 Uhr - RING: Reimen, das kann nicht nur die FPÖ
Vor dem Hilton hält die Polizei an. "Werft die Burschis raus auf Pflaster, keine Hofburg für die Gfrasta" ist der aktuelle Spruch.

19:30 Uhr - RING: Schmaler Weg wegen Sperrgittern
Demo wird über den Ring mit Sperrgittern kanalisiert. beim Hilton wartet man zusammen!


19:25 Uhr - HOFBURG: Die Proben laufen
Beim Ball wird sich schon mal warmgetanzt.


19:20 Uhr - RING: Engpass für Demozug
Den Übergang zum Ring hat die Polizei mit Gittern zu einem ca. 4 Meter breiten Korridor verengt.


19:16 Uhr - WOLLZEILE: "Ball ist unerträglich"
Demoteilnehmer Manfred Ecker: "Ich finde es unerträglich dass die Nazis in der Hofburg tanzen, ich habe das Gefühl, dass der Staat keinen Widerstand leistet obwohl er sich verpflichtet hat, alle faschistischen Aktivitäten zu unterbinden."

19:10 Uhr - STUBENTOR: Beim Demozug
So sieht es grad beim Stubentor aus


19:01 Uhr - WIEN: Schätzungen gehen auseinander
Laut Polizei sind 5.000 Leute bei der Demo, laut Organisatoren sind es 10.000.

18:56 Uhr - WIPPLINGERSTRASSE: Sehr kuschelig
Bei der Engstelle darf man keine Scheu vor Körperkintakt haben.


18:49 Uhr - HOFBURG: FPÖ-Prominenz ist eingetroffen
Die ersten FPÖ-Granden sind eingetroffen: Allen voran Heinz-Christian Strache und der oberösterreichische Landesrat Manfred Haimbuchner sowie Martin Graf und FPÖ-Stadtrat Toni Mahdalik. Ansonsten: entspannte Stimmung. Die Demos sind unter den Ballgästen kaum ein Thema. (chs)

18:46 Uhr - Rotenturmstraße: "Wir haben keine Angst"
Im Nordsee "Nein, wir haben keine Angst vor Beschädigungen. Alle sind sehr friedlich und überhaupt ist so viel Polizei hier." (ae)

18:43 Uhr - WIEN: Demonstranten werden mehr
Die Polizei schätzt die Teilnehmer auf 300 Demonstranten. (ae)


18:41 UHR WIPPLINGER STRASSE: Geheimniskrämerei der Volksanwaltschaft
Dieser Herr und seine zwei Kolleginnen beobachten die Abläufe im Auftrag der Volksanwaltschaft, "mehr kann ich Ihnen aber wirklich nicht sagen."


18:36 Uhr - NADELÖHR WIPPLINGERSTRASSE: Demospitze erreicht Rotenturmstraße
Durchwegs friedlich. Die Polizei hat sich jetzt jedoch behelmt. (ae)


18:33 Uhr - BÖRSEPLATZ: Musikalische Unterstützung
Ein Chor gibt "Die ArbeiterInnen von Wien" zum Besten.


18:27 Uhr - SCHOTTENRING: Ende der Demo, etwa 50 Polizisten folgen
Demoteilnehmer Heimo Skarke, warum er mit dabei ist: "Ich habe ein Problem mit Olympia, denn die haben einen nazistischen Liedermacher eingeladen. Und heißen den Terror in Südtirol gut."

18.23 Uhr - BÖRSE: Feuerwerk bei der Demo
Die Polizei bittet um Unterlassung des Feuerwerks. "Pyrotechnik ist kein Verbrechen" wird geschrien.


18:19 Uhr - WIEN: Hotline für Geschäftsinhaber
Bei Fragen oder Problemen: Die Wirtschaftskammer Wien ist für Geschäftsinhaber, Gastronomen und Hoteliers unter der Hotline 01-51450-1099 erreichbar.

18:08 Uhr - WIEN: Massive Einschränkungen auf den Straßen
Bei einer Autofahrt vom 4. in den 9. Bezirk braucht man derzeit 50 Minuten. Normal legt man diese Strecke in 20 Minuten zurück.

18:02 Uhr - WIEN: Polizei beginnt zu twittern
Die Polizei hat eine umfassende Social Media-Strategie rund um den Ball angekündigt. Das Ergebnis: Der erste Tweet dazu um 17.58 Uhr. Alle Infos wie sich die Polizei gerüstet hat, gibts hier.


17:53 Uhr - SCHOTTENTOR/UNI: Zeichen gegen Rassismus
"Rassismus verstellt den Blick auf die notwendigen Probleme. Setzen wir heute ein starkes Zeichen gegen Rassismus", heißt es seitens der Demonstranten. (ae)

17:46 Uhr - AM BALL: Das Galdinner beginnt
Stärkung vor dem Walzer: Das Galadinner beginnt. Gespeist werden unter anderem geräucherter Lachs, steirischer Rindfleischsalat, Wiener Schnitzel, Jungschweinebraten mit kleinen Semmelknödeln und Kaiserschmarrn.


17.39 Uhr - WIEN: Währenddessen bei der 2er-Linie...
Das Auto sollte man derzeit wohl lieber stehen lassen.


17.35 Uhr - SCHOTTENTOR: Der Demozug startet
Der Demozug setzt sich in Bewegung. "Say it loud and say it clear, refugees are welcome here" wird skandiert. (ae)

17:31 Uhr - SCHOTTENTOR/UNI: Eine überschaubare Runde
Noch scheint die Schätzung, dass 10.000 Demonstranten kommen werden, ein wenig hochgegriffen.


17:24 Uhr - SCHOTTENTOR/UNI: Nicht nur Studenten unterwegs
"Ich demonstriere gegen die Rechten in der Hofburg und gegen jegliche Form von Rassismus. Hier gehen keineswegs nur Studenten aus sogenannten Orchideenfächern mit", sagt eine 70-jährige Demonstrantin. Schon bei den Donnerstagsdemos sei sie aktiv gewesen. (ae)

17:19 Uhr - WIEN: Sicherheitsmaßnahme?
Die Offensive gegen Rechts will Infos, wo sich Burschenschafter aufhalten. Das sei keine Hetzjagd, sondern eine Sicherheitsmaßnahme, sagt die Pressesprecherin zur bz. "Es wurde angekündigt, dass Burschenschafter mit rechten Schlägertrupps unterwegs sind." Außerdem wolle man selbst etwaigem zivilen Ungehorsam antifaschister Gruppen vorbeugen.


17:15 Uhr - SCHOTTENTOR/UNI: Nicht viel los
Vielleicht 200 Demonstranten haben sich versammelt und warten auf den Abmarsch der Demo.

17:06 Uhr - SCHAUFLERGASSE: Grußworte der Polizei
Polizei-Oberst Hans Golob zeigt Humor beim Begrüßen der Pressevertreter: "Herzlich willkommen. Kollegin Rossmann, Kollege Hahslinger und ich werden heute durch den Abend begleiten. Der Eintritt ist für Sie ja frei."

16:53 Uhr - HELDENPLATZ: Polizei vor Ort
Bei der Polizei herrscht noch entspannte Stimmung.


16:47 Uhr - RING: Kein Weiterkommen auf der Straße
Der Ring ist gesperrt. Die Polizei kontrolliert. Im Taxi ist ohne Ballkarten kein Weiterkommen.


16:41 Uhr - WIEN: Die Demonstranten formieren sich
Um 17 Uhr startet der größte Demozug von der Universität. Die Schätzungreicht von 3.000 Teilnehmern (laut Polizei) bis hin zu 10.000 Teilnehmern (laut Offensive gegen Rechts).

16:31 Uhr - WIEN: Demo statt Kino
Das Burgkino Wien hat einen Tipp für die heutige Abendgestaltung.


16:22 Uhr - WIEN: Bezirksvorsteher der Inneren Stadt appelliert an die Vernunft der Demonstranten
Markus Figl: "Ich fordere die Demonstranten auf, das Demonstrationsrecht nicht für Chaos zu missbrauchen, sondern friedlich für Ihre Sache aufzuzeigen – im Sinne der Innenstädterinnen und Innenstädter sowie der Gewerbetreibenden."

16:18 Uhr - WIEN: Mobilisierung der Ballgegner auf den Social Media-Kanälen
Der Twitter-Tipp der Offensive gegen Rechts: Die Nummer der Rechtsinfo mit wasserfestem Stift auf den Arm schreiben.


16:11 Uhr – WIEN: Die Spannung steigt
2015 waren 9000 Demonstranten unterwegs, 2500 Polizisten im Einsatz und es gab 54 Festnahmen. Impressionen vom Akademikerball 2015 gibt es hier.

16:04 Uhr - WIEN: Beeinträchtigungen für Öffi-Nutzer und Autofahrer
Alle Info-Hotlines und welche Bereiche Sie meiden sollten, finden Sie hier.

16:03 Uhr - WIEN: Ab sofort herrscht Platzverbot in Teilen der Innenstadt.
Die Offensive gegen Rechts hat eine Grafik mit dem Platzverbot und den angemeldeten Demonstrationsmärschen veröffentlicht. (apr)


Beschreibung 16:01 Uhr - WIEN: Tickern Sie mit!
Was erleben Sie am Balltag? Sind Sie von den Einschränkungen betroffen? Schreiben Sie uns - entweder in der Kommentarfunktion oder per E-Mail an a.preusser@bezirkszeitung.at

16:00 Uhr - WIEN: Willkommen beim Live-Ticker zum Akademikerball
Das Redaktionsteam berichtet den ganzen Abend live vom Ball und den Demonstrationsmärschen. (apr)
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
4.837
Andreas Edler aus Wieden | 30.01.2016 | 08:05   Melden
302
Anna Plodorfer aus Kufstein | 16.02.2016 | 13:42   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.