20.04.2017, 14:16 Uhr

Die öffentlichen Notare Skoda & Moshammer in 1100 Wien Favoriten – Der Notar im Verlassenschaftsverfahren

Bei Ableben einer Person ist in Österreich von Amts wegen ein Verlassenschaftsverfahren durchzuführen. Dieses wird von einem Notar (als Gerichtskommissär) für das zuständige Bezirksgericht durchgeführt. Welcher Notar (als Gerichtskommissär) zuständig ist, ergibt sich aus einer festen Verteilungsordnung.

Als erster Schritt im Verfahren werden vom Gerichtskommissär meist informierte Personen in dessen Kanzlei eingeladen. Oft handelt es sich dabei um denjenigen, der die Beerdigung in Auftrag gegeben hat, oder um bereits bekannte nahe Angehörige.

Bei diesem ersten Termin (der ersten Tagsatzung) wird ein Protokoll zur Todesfallaufnahme errichtet. Darin werden Informationen zu den Verwandtschafts- und Vermögensverhältnissen des Verstorbenen festgehalten.

In weiteren Tagsatzungen haben die Parteien die Möglichkeit, Erklärungen (z.B. Erbantrittserklärungen) abzugeben. Nachdem alle notwendigen Erklärungen abgegeben wurden und alle Verfahrensparteien über ihre Rechte informiert wurden, endet das Verlassenschaftsverfahren durch einen Beschluss des zuständigen Bezirksgerichts.

Ihre Notare in Wien Favoriten stehen Ihnen bei Fragen in Verlassenschaftsangelegenheiten jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Mehr Tipps vom Experten finden Sie hier!


Kontakt:
Öffentliche Notare Skoda & Moshammer
Keplerplatz 14
1100 Wien
Tel.: 01/6024109
Mail: notare@skoda-moshammer.at
Homepage: www.skoda-moshammer.at


1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.