Personelle Änderungen
Diözese Innsbruck: Pfarrer Augustinus Kouanvih wechselt ins Stubai

Pfarrer Augustinus Kouanvih konnte im vergangen Jahr Bischof Hermann Gletter im Seelsorgeraum Oberes Stanzertal willkommen heißen.
  • Pfarrer Augustinus Kouanvih konnte im vergangen Jahr Bischof Hermann Gletter im Seelsorgeraum Oberes Stanzertal willkommen heißen.
  • Foto: Tamerl
  • hochgeladen von Othmar Kolp

STANZERTAL. Dr. Augustinus Kouanvih wechselt vom Seelsorgeraum Oberes Stanzertal ins Stubaital. Die Nachfolge ist derzeit noch offen.

Änderungen bekannt gegeben

Der Generalvikar der Diözese Innsbruck, Propst Florian Huber, gibt in diesen Tagen zahlreiche personelle Änderungen – vor allem den Klerus betreffend - bekannt. Die Verantwortungsträger der Pfarren wurden im Vorfeld informiert, bekanntgegeben wurden die Veränderungen auch in den Gottesdiensten der betroffenen Pfarrgemeinden. Nahezu ausschließlich treten die Neubesetzungen ab Anfang September 2019 in Kraft.

Beliebter Seelsorger verlässt das Stanzertal

Dr. Augustinus Kouanvih, Leiter des Seelsorgeraumes Oberes Stanzertal und Pfarrer von Flirsch, Pettneu, Schnann, St. Anton am Arlberg, St. Jakob am Arlberg und der Kaplanei St. Christoph am Arlberg tritt mit 01. September 2019 die Nachfolge von Mag. Josef Scheiring an. Hinsichtlich seiner Nachfolge im Seelsorgeraum Oberes Stanzertal sind derzeit Gespräche im Gange.
Der aus See/Paznaun stammende Mag. Thomas Ladner wird mit 01.08.2019 Vikar im Seelsorgeraum Inneres Pitztal mit den Pfarren Jerzens, Plangeross, St. Leonhard im Pitztal und der Expositur Zaunhof.

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen