Burschlkirche Landeck
Startschuss für Burschl-Sanierung

Für die Burschlkirche ist eine größere Sanierung und Restaurierung in den kommenden drei Jahren geplant - Gestartet wird mit der Begasung gegen den Holzwurmbefall.
10Bilder
  • Für die Burschlkirche ist eine größere Sanierung und Restaurierung in den kommenden drei Jahren geplant - Gestartet wird mit der Begasung gegen den Holzwurmbefall.
  • Foto: Siegele
  • hochgeladen von Carolin Siegele

LANDECK (sica). Das bekannte Problem, der Holzwurmbefall in der Burschlkirche, wird nun im Zuge einer größeren Restaurierung der Kirche bekämpft.

Der arge Schädlingsbefall war Anlass für die Arbeiten, mit dessen Planung Architekt Friedrich Falch betraut wurde. Er sei ein Kenner der Kirche, da er auch schon die letzte große Restaurierung vor knapp 35 Jahren mit Hilfe der damaligen Pfadfinder, der Pfarre und Freiwilligen geleitet habe, betont Dekan Martin Komarek. Zuletzt wurde bei der Restauration der Stadtpfarrkirche Landeck mit Falch zusammengearbeitet. Bei einem Pressegespräch stellten Dekan Martin Komarek, Architekt Friedrich Falch, Sabine Zoller und stellvertretender Vorsitzender des Pfarrkirchenrates Landeck-Bruggen Gerhard Tilg die geplanten Arbeiten der kommenden Restauration vor.

Dekan Martin Komarek, Archtitekt Friedrich Falch, Sabine Zoller und Gerhard Tilg präsentierten die geplanten Arbeiten in und um die Burschlkirche.
  • Dekan Martin Komarek, Archtitekt Friedrich Falch, Sabine Zoller und Gerhard Tilg präsentierten die geplanten Arbeiten in und um die Burschlkirche.
  • Foto: Siegele
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Geplante Arbeiten

Die Begasung des Kircheninnenraumes ist noch für heuer geplant, gestartet werden soll im späteren Sommer.

Der Holzwurm nagt sich sichtbar durch die Burschlkirche.
  • Der Holzwurm nagt sich sichtbar durch die Burschlkirche.
  • Foto: Siegele
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Neben der Maßnahme gegen den Holzwurm in den Altären, Bänken, Holzdecke und auch der Zwischendecke wird der Dachstuhl präventiv gegen den Wurm mit einem flüßigem Insektizid behandelt.

Der Dachstuhl wird präventiv gegen den Holzwurm mit einem flüssigen Insektizid behandelt.
  • Der Dachstuhl wird präventiv gegen den Holzwurm mit einem flüssigen Insektizid behandelt.
  • Foto: Sabine Zoller
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Es sind außerdem unter anderem eine Sanierung von Mauerrissen, eine neue Dacheindeckung auf der Westseite, neue Elektroinstallationen und Trockenlegungsarbeiten außen und in der Sakristei geplant. Während der Begasung wird die Burschlkirche für etwa. zweieinhalb Monate gesperrt sein, die restlichen Maßnahmen können auf den Kirchenbetrieb abgestimmt werden. Wer ein mit Holzwurm befallenes Stück zuhause hat, kann es während der Zeit der Begasung gegen eine freiwillige Spende in den Kirchenraum stellen.
Für die kompletten, geplanten Restaurierungsarbeiten wird ein Zeitraum von etwa drei Jahren eingeplant, die Kostenschätzung beläuft sich dabei auf knapp 340.000 Euro.

Stark vom Holzwurmbefall betroffen sind die beiden Seitenaltäre.
  • Stark vom Holzwurmbefall betroffen sind die beiden Seitenaltäre.
  • Foto: Siegele
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Finanzierung noch offen

Bezüglich der Finanzierung werden noch Gespräche mit der Diözese, dem Landesdenkmalamt, dem Land Tirol und der Stadt Landeck geführt. "Von Seiten der Diözese wurde bereits Unterstützung zugesagt, offen ist noch in welcher Höhe.", berichtet Komarek. "Neben Spenden freuen wir uns auch über Gruppen und Freiwillige, die unsere Restaurierung mit Arbeitsleistungen unterstützen möchten", betonte Komarek. Viele Vorarbeiten können laut dem Dekan selber gemacht werden, Freiwillige können sich einfach bei der Pfarre Bruggen melden. Für die finanzielle Unterstützung wurde ein Spendenkonto eingerichtet (AT80 4239 0030 0004 9023).

Erster großer Beitrag

Eine erste große Spende könnte von der Aktionsgruppe Burschlkirche (ehemals Pfadfinder) kommen.

Die Aktionsgemeinschaft Burschlkirche hat bis dato 16.758 Euro für die Holzwurmbekämpfung gesammelt - Bedingung für die Übergabe an den Pfarrkirchenrat ist eine schnellstmögliche Auftragsvergabe.
  • Die Aktionsgemeinschaft Burschlkirche hat bis dato 16.758 Euro für die Holzwurmbekämpfung gesammelt - Bedingung für die Übergabe an den Pfarrkirchenrat ist eine schnellstmögliche Auftragsvergabe.
  • Foto: AG Burschlkirche
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Die Aktionsgruppe legte im Winter vorigen Jahres das Engagement für die Burschlkirche zurück, planten aber trotz Konflikt mit der Pfarre einen positiven Abschluss der 40-jährigen Sorge. Vorerst mit einem "Baustein", der erworben werden konnte, es folgte eine Spendensammelaktion beim Landecker Frischemarkt. "Für uns war die Aktion überraschend, wir würden uns aber sehr freuen wenn die Spenden im Zuge der Restaurierung der Burschlkirche zugute kommen", so Komarek. Der letzte Akt in Form von gesammelten Spenden soll vor allem die Dankbarkeit für die letzten 40 Jahre mit der Burschlkirche zum Ausdruck bringen. 16.785 Euro sind als Spendengelder zusammengekommen. "Diese werden der Pfarre aber nur zur Begleichung der 'Holzwurm-Rechnung" überwiesen, sobald der Auftrag an die Spezialfirma erteilt wird.", so die Verterter der Aktionsgruppe. "Alles weitere in Burschl wird dann, wie auf Wunsch der kirchlichen Amtsträger, wieder und zur Gänze deren Angelegenheit sein." Bis zur Vergabe des Auftrags kann noch auf das Konto AT40 4239 0005 0005 1089 gespendet werden.

In der Burschlkirche nagt der Wurm der Zeit

In der Burschlkirche ist der Wurm drin

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen