375 Jahre Stadtmusikkapelle Landeck - Lange Nacht der Blasmusik

170Bilder

LANDECK (jota). Vergangenes Wochenende feierte die Stadtmusikkapelle Landeck unter Obmann Peter Vöhl und Kapellmeister Helmut Schmid ihr 375-jähriges Bestandsjubiläum. 11 Musikkapellen und 2 Schützenkompanien ließen das Fest zu einem beeindruckenden Klangerlebnis werden.

LH Günther Platter gratulierte der Stadtmusikkapelle zu ihrem Jubiläum. "Es gibt mehr Musikkapellen als Gemeinden in unserem Land und die Stadtmusikkapelle Landeck ist die älteste Musikkapelle Tirols", betonte der Landeshauptmann. Obmann Peter Vöhl erläuterte die Geschichte der Stadtmusik. "1637 wurde die Kapelle erstmals urkundlich erwähnt, im gleichen Jahr wurde das 1. Opernhaus in Venedig eröffnet", gab Vöhl einen kurzen geschichtlichen Abriss über die letzten 375 Jahre. "Freude am Musizieren verbindet", betonte auch Siegfried Knapp, Landesobmann des Blasmusikverbandes Tirol.

Daneben waren ua BH-Stv. Siegmund Geiger, Bgm. Bertl Stenico, Vbgm. Herbert Mayr, Landesverbandsobmann Siegfried Knapp, Geschäftsführer des Blasmusikverbandes Tirol Roland Mair, Ehrenobmann Werner Sprenger, Elmar Juen und Rudi Pascher vom Bezirksblasmusikverband oder Kulturstadträtin Monika Rotter beim Festakt und den anschließenden Konzerten dabei. Auch Karl und Christine Handl, Christian und Markus Handl mit ihren Gattinen waren ebenfalls unter den zahlreichen Besuchern.

700 Aktive beteiligten sich beim anschließenden farbenprächtigen Festumzug durch die Bezirkshauptstadt. Neben der Stadtmusikkapelle Landeck waren die Kapellen von Klausen (Südtirol), Herisau (CH), Kaunertal, Pians, Roppen, St. Anton, Schönwies, Ischgl, Zams und die Speckbacher Stadtmusikkapelle aus Hall dabei. Begleitet wurden sie von den Schützenkompanien Landeck und Zams. In der Stadt spielten die verschiedenen Kapellen sowie Ensemble Brass Selection Festkonzerte, ein einmaliges Klangerlebnis für alle Besucher.

Nachgeschenkt

Ein einmaliges Klangerlebnis der besonderen Art gab es bei der "Langen Nacht der Blasmusik" in Landeck zu hören. 11 Kapellen und 2 Schützenkompanien boten musikalische Highlights, die auf diese Art einzigartig waren. Ohne Verstärker spielten die Kapellen und wechselten sich auf den verschiedenen Plätzen in der Stadt ab. Solche Konzerte mit einem Flair von Gemütlichkeit und gleichzeitig Hörgenuss sollten möglichst bald wieder stattfinden. Fotos von Johanna Tamerl und Peter Hergel

Autor:

Dr. Johanna Tamerl aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.