Schloss Sigmundsried
8. Auflage von "Graffiti & Unplugged" in Ried: "Die Herzen ansprechen..."

Knapp 30 Künstler stellen auf Schloss Sigmundsried aus. Kunsthistorikerin Sylvia Mader, Kulturvereinsobmann Sascha Pedrazolli, Ausstellungsleiter Christoph Mathoy und Bgm. Elmar Handle freuten sich über das Kultur-Wochenende.
108Bilder
  • Knapp 30 Künstler stellen auf Schloss Sigmundsried aus. Kunsthistorikerin Sylvia Mader, Kulturvereinsobmann Sascha Pedrazolli, Ausstellungsleiter Christoph Mathoy und Bgm. Elmar Handle freuten sich über das Kultur-Wochenende.
  • hochgeladen von Dr. Johanna Tamerl

RIED (jota). "Graffiti & Unplugged" ist eine Erfolgsgeschichte. Erstmals vor 7 Jahren durchgeführt, ist die Veranstaltung stark gewachsen. "Wir freuen uns knapp 30 nationale und internationale Künstler und verschiedene Musikgruppen an diesem Wochenende in Schloss Sigmundsried begrüßen zu können", so Kulturvereinsobmann Sascha Pedrazzoli anlässlich der Eröffnung.
Heute ist jeder in Ried froh, dass das Schloss vor ein paar Jahren nicht verkauft wurde, sondern Platz für diverse Veranstaltungen bietet. "Kreativität und Beisammensein sollen bei unserem Kultur-Wochenende im Vordergrund stehen", betonte Pedrazzoli.
Bgm. Elmar Handle dankte den Vereinsmitgliedern für ihren Einsatz und Idealismus. "Seit Jahren arbeiten alle für die Allgemeinheit und wir laden jeden ein sich bei RiO 2030 Gedanken zu Verbesserungen im Dorf zu machen und sich beim 10-Jahres-Plan zu beteiligen", lud der Bürgermeister zu Dorferneuerungsgesprächen nächste Woche ein. 
Kunsthistorikerin Sylvia Mader sprach über die Künstler: "Die vielfältige Ausstellung soll die Herzen ansprechen." Es sei eine neue Entwicklung zu verspüren, dass wieder Techniken alter Meister beliebt werden. "In allen Disziplinen ist hohes technisches Niveau zu erkennen, Inspiration und Können sind wichtig", erklärte Mader. "Alle gelten gleich viel: egal ob etablierte Künstler oder Newcomer, akademische Maler und Bildhauer oder Laien!" Die Abwechslung von Malereien, Zeichnungen, Karikaturen, Installationen oder Skulpturen macht den Reiz der Ausstellung aus. 
Neben tollen Konzerten blieb viel Platz für konstruktive Gespräche.

NACHGESCHENKT
"Graffiti & Unplugged" ist eng mit dem Schloss verbunden. Kreativität, Musik, Kunst, Kultur - vieles wird auf Sigmundsried geboten. Das Schloss ist durch verschiedene Aktivitäten zu einem Treffpunkt für viele Menschen geworden. Eine gute Entwicklung, die die Wichtigkeit des Schlosses als kulturhistorisches Denkmal und als Ort der Begegnung unterstreicht.

Autor:

Dr. Johanna Tamerl aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.