Ein Genie feiert Geburtstag

Langjährige Freunde: Felix Mitterer gratulierte Toni Wille zum Geburtstag.
70Bilder
  • Langjährige Freunde: Felix Mitterer gratulierte Toni Wille zum Geburtstag.
  • hochgeladen von Dr. Johanna Tamerl

KAUNERTAL-NUFELS (jota). Toni Wille aus Nufels im Kaunertal feiert seinen 60. Geburtstag. Wille ist in vielen Dingen seiner Zeit voraus: ein Querdenker, Weitdenker, Vordenker, Nachdenker. Wille ist - ein Genie.
Toni Wille wurde am 24.9.1958 geboren. Musik fasziniert ihn schon seit seiner Kindheit und so entstand der Wunsch, selber einmal eine Orgel zu bauen. 5.000 Pfeifen warten nur noch darauf, in einer riesigen Orgel, die begehbar sein wird, eingebaut zu werden. "Wir wissen nur noch nicht wo - es könnte auch im Kaunertal sein", so Wille über sein visionäres Projekt. Den Klang erlebbar machen, mit allen Sinnen spüren, das konnten seine Gäste auch bei der Geburtstagsfeier anlässlich seines 60. Geburtstages, zu dem er und seine Annemarie geladen hatten. Er spielte auf seinen Flügeln, ua auf einem 1826 gebauten Klavier. Insgesamt besitzt Wille 17 Flügel, die er selbst in liebevoller Kleinarbeit restauriert hat und zum Teil in seinem Flügelhaus ausgestellt hat.
Wille ist ein wandelndes Lexikon, jede Jahreszahl oder Details zu Komponisten, alles weiß der Musiker auswendig. Daneben betreibt er als "freilaufender Bauer mit artgerechter Haltung" (Eigenzitat) seine Landwirtschaft mit 4 Mutterkühen, Schweinen, Hühnern und Katzen. "Ich arbeite wie mein Großvater und Vater", erklärt Wille, der einen Weitblick für visionäre Dinge hat. Religion oder Umweltschutz interessieren ihn genauso wie Kornkreise oder die Zukunft. Er strebt danach, immer besser zu werden. "Ich habe mir selbst viel beigebracht, aber habe meine Kritiker immer ernst genommen", erzählt Wille über seine ersten Orgelkonzerte oder seine Holz-Kornkreise. Anfänglich habe er sich selbst überschätzt, im Laufe der Zeit aber jahrelang geübt. "Es muss Feuer in der Musik oder in der Kunst sein, sonst nützt es nichts!" Wille beherrscht auch die Kunst des Erzählens, mit Witz, Scharfsinn und trockenem Humor versteht er es mit seinen Geschichten zu faszinieren. "Eigentlich habe ich nur vier Jahre Volksschule und eine Tanzschule besucht, zu mehr hat es nicht gereicht", schmunzelt das Geburtstagskind. "Wenn mir jemand sagt, ich soll so bleiben wie ich bin, will ich das nicht, ich möchte mich ja weiterentwickeln!", erklärt der Holzkünstler, der viele Ideen hat.
Präzise und mit höchster Genauigkeit fertigt er seine Holz-Engel, Kornkreise oder Rosetten, deren Lichtspiele beeindruckend sind.
Es gibt im ganzen Bezirk keine Orgel, die er nicht kennt. "Wir haben bei uns wirklich gute Orgeln, wichtig ist, dass junge Leute wieder drauf spielen", ist Wille ein großes Anliegen wieder Kinder und Jugendliche für die Orgelmusik zu begeistern.
"Er ist ein Genie", das weiß auch sein langjähriger Freund Felix Mitterer, der neben Bgm. Peppi Raich zu den zahlreichen Gratulanten zählte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen