Fisser Bergbahnen feiern rundes Jubiläum

58Bilder

LANDECK/FISs (hp) Am Plateau schon längst bekannt, das Jubiläumsjahr der Bergbahnen Fiss-Ladin, die breite Masse weiß spätestens seit der Berg- Gala dass die Fisser Seilbahnen diese Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern und zwar  nahezu taggenau. In den Aufzeichnungen scheint der 22. Dezember 1967 als erster Betriebstag auf. Gefeiert wurde am 21. Dezember 2017 im großzügigen Restaurant Sonnenburg. Die Gästeschar konnte sich sehen lassen und machten der Organisatoren alle Ehre. An die dreihundert Freunde fanden den Weg in die Sonnenburg. Natürlich zahlreiche Einheimische Touristiker, Hoteliers, Seilbahner, Grundbesitzer und Gesellschafter und Freunde vom Sonnenplateau. Perfekt vorbereitet von den Organisatoren Martin und Simon konnten die Geschäftsführer Hubert Pale und Benny Pregenzer die Gäste begrüssen, wie die Kollegen aus Ischgl Hannes Parth und Markus Walser, Attila Scheiber von Hochgurgl, Thomas Fleischhacker von den Hochzeiger Bahnen,Georg Schöpf ( Nauders) Richy Walter von der Schischule Arlberg,  Heinz Pfeifer ( Axamer Lizum) natürlich die Partner und Kollegen aus Serfaus mit Georg Geiger und Stefan Mangott mit dem Führungsteam  Andrea Pfeifer und  Reinhard Walch,  die Touristiker Dr. Franz Tschiderer und Josef Schirgi, Dr. Luis  Schranz, Gerhard und Markus Müller, Dr. Claudia Stengg, Anton Schwendinger Vertreter der Banken wie Martin Holzer von der Volksbank Tirol, Toni Hochenegger und Bruno Geiger von der Raiba Servus, Melitta Hinteegger-Doppelmayer, Andreas Natter und  Mario Benzerals   Vertreter der Liftbauer Doppelmayer und natürlich den Promis aus Wirtschaft und Politik. So gaben sich LR Bernhard Tilg und  Toni Mattle, Dominik Schrott ebenso die Ehre wie der oberste Seilbahner, Franz Hörl. Ebenso mitgefeiert haben auch die Bürgermeister vom Plateau Markus Pale, Paul Greiter und Florian Klotz, Altgeschäftsführer Alois Geiger und Ludwig Wachter aus Fiss sowie Georg Mangott aus Serfaus. Als Hubert Pale und Benny Pregenzer die Gäste begrüßten und mit  Zahlen und Fakten die vergangenen fünfzig Jahre Revue passieren liessen, konnte man tief beeindruckte Gesichter unter den Besucher sehen. Auch die Gastredner wie Dr. Franz Tschiderer, Bernhard Tilg und Franz Hörl zeigten sich beeindruckt und zollten aufrichtigen Respekt vor den Pionieren und an jene die es weiterführten. Die Destination gehört ja mittlerweile zu den besten Ski-Ressort weltweit, beschäftigt mehr als eintausend Mitarbeiter und der Blick geht stetig nach vorn. Die Suche nach neuen innovativen Einrichtungen um den Gästen das besondere zu bieten ist ungebrochen und deutlich zu spüren. Der Zusammenschluss  mit Serfaus im Jahre 1999 hat längst alle Kritiker mundtot gemacht, denn den Erfolg sieht man deutlich. Für Überraschung bei den Gastgebern sorgte dann das Geschenk der Serfauser Seilbahnen die das große Kunstwerk, welches bei der Berg-Gala von Künstler Viktor Karitas  gestaltet wurde und eine alte Ansicht von Fisser Schigebiet zeigt und von den Komperdellbahnen ersteigert wurde. Das beeindruckende Kunstwerk wird einen schönen Platz bekommen versprach Benny Pregenzer, was allerdings schon eine Aufgabe darstellt, denn das Werk misst ca. 2,50 x 2,50 Meter. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen