Meeting: Jupiter & Pastroale
Landecker Festwochen "Horizonte 2019" eröffnet – mit VIDEO

Solist Karl-Heinz Schütz von den Wiener Philharmonikern und das Tiroler Kammerorchester InnStrumenti eröffneten die Landecker Festwochen "Horizonte 2019".
31Bilder
  • Solist Karl-Heinz Schütz von den Wiener Philharmonikern und das Tiroler Kammerorchester InnStrumenti eröffneten die Landecker Festwochen "Horizonte 2019".
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK (otko). Star-Solist Karl-Heinz Schütz und das Tiroler Kammerorchester "Innstrumenti" läuteten das kulturelle Highlight ein.

Heurige Motto ist Meeting

Bereits zum 14. Mal sind die Landecker Festwochen "Horizonte" ein kultureller Fixpunkt. Offiziell eröffnet wurden die Horizonte 2019 mit einem Konzert des Tiroler Kammerorchesters "InnStrumenti" unter der Leitung von Gerhard Sammer. Als Konzertmeister fungierte Janusz Nykiel. "Die heurigen Landecker Festwochen stehen unter dem Motto Meeting", führte Kulturreferent Stadtrat Vizebgm. Peter Vöhl in das Thema der Kulturwochen ein, die nun bis 17. Juni mit kulturellen Höhepunkten aufwarten. Organisiert werden die Horizonte von Birgit Hofer-Norz, die künstlerische Leitung hat wiederum der gebürtige Landecker Star-Flötist Karl-Heinz Schütz inne.

Musikalisches Highlight

Für einen musikalischen Auftakt nach Maß sorgte Flötist Karl-Heinz Schütz, der mit dem Tiroler Kammerorchester, brillierte. Im ersten Teil luden zwei selten gehörte spanische Patoralen gleich zwei Mal zu einem musikalischen meeting in der Natur ein: eine Pastorale von Emmanel Chabrier und das hochvirtuose "concierto pastoral" für Flöte und Orchester von Joaquin Rodrigo. Dieses anspruchsvolle Flötenkonzert war erstmals in Tirol zu hören. Karl-Heinz Schütz, der als Soloflötist bei den Wiener Philharmonikern tätig ist, machte mit seinem virtuosen Auftritt bereits das Eröffnungskonzert zu einem besonderen Highlight. Das voll besetzte Auditorium im Landecker Stadtsaal zeigte sich restlos begeistert. Im zweiten Teil erklang dann mit Mozarts Jupitersinfonie in C-Dur ein Werk mit angeblich göttlicher, himmlischer Vollkommenheit.
Begeistert zeigten sich auch Stadtrat Herbert Mayer, Martin Holzer (Volksbank Tirol), Blasmusikverbands-Landesobmann Elmar Juen, LMS-Direktor Luis Sprenger, Dr. Walter Stefan, Staatsanwalt Wilfried Siegele und Künstler Alwin Chemelli. Infos und Karten unter: www.horizontelandeck.com.

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen