100-Jahr-Feier mit Ausstellung

6Bilder

Das Museum St. Anton ist in einer historischen Villa untergebracht, die der Industrielle Bernhard Trier 1912 errichten ließ. Seit 1971 ist sie im Besitz der Gemeinde und des Tourismusverbandes. Seit 1980 ist dort das Museum St. Anton untergebracht.

„Zur 100-Jahr-Feier der Villa plant das Museum St. Anton im heurigen Jahr einiges für das Haus. Es soll damit mehr Leben hineingebracht werden“, betont Peter Mall von der St. Antoner Fremdenverkehrs-Förderungs GmbH, welche das Museum verwaltet.

Den Beginn setzt die Ausstellung „Der Arlberg und seine Straße“. Dabei wird die Geschichte der Verkehrswege im Bereich des Arlbergs im Kontext archäologischer Forschungen präsentiert. Gleichzeitig sollen damit Impulse für die weitere Forschungsarbeit gegeben werden. Es ist erfreulich, dass durch die Unterstützung von Adi Werner die Ausgrabung am historischen Arlbergweg fortgesetzt werden kann. Der Museumsverein Klostertal wird sich im Rahmen eines Projekts um die Umsetzung kümmern. Die Ausstellung zur Geschichte des Arlbergs wurde durch den Museumsverein Klostertal organisiert und von Obmann Christof Thöny kuratiert. Nachdem sie bereits von Juli bis Oktober 2011 im Klostertal Museum präsentiert wurde, fand sie im Jänner 2012 den Weg ins Vorarlberger Landhaus nach Bregenz. Die Ausstellung ist bis Ende März zu besichtigen (täglich ab 15:oo Uhr).

Die weiteren Museumspläne umfassen eine Ausstellung über den „Weißen Rausch“sowie über die Nachkriegszeit, so Mall. In diesem Kontext dankt Ex-TVB-Direktor Heinrich Wagner, der das Museum betreut, den Förderern für ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen