Covid-19
Causa Ischgl: "Staatsanwaltschaft ermittelt sachlich, objektiv und unaufgeregt"

Causa Ischgl: Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ermittelt sachlich, objektiv und unaufgeregt.
  • Causa Ischgl: Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ermittelt sachlich, objektiv und unaufgeregt.
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ISCHGL, SÖLDEN. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hat das Landeskriminalamt Tirol mit Ermittlungen beauftragt. Bis wann mit einem Bericht bzw. mit Ergebnissen zu rechnen ist, kann noch nicht abgeschätzt werden.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hat Anfang letzter Woche das Landeskriminalamt Tirol mit Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten beauftragt. Anlass dafür war zunächst, dass die Bezirkshauptmannschaft Landeck die schriftliche Anfrage einer ZDF-Journalistin an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet hat, aus der sich ergibt, dass die Journalistin wissen würde, dass bereits Ende Feber eine Mitarbeiterin eines Gastronomiebetriebes in Ischgl positiv getestet und es unterlassen worden sei, diesen positiven Fall und die weiteren Mitarbeiter dieses Betriebes als Verdachtsfälle der Gesundheitsbehörde zu melden.

Coronavirus-Fall in Ischgl nicht gemeldet – Ermittlungen eingeleitet

Sachverhaltsdarstellung des VSV

"Die Sachverhaltsdarstellung des VSV (Verbraucherschutzverein) gründet inhaltlich auf Medienberichten oder auf Informationen vom Hörensagen. Die Staatsanwaltschaft ist bestrebt, zu sachlichen, objektiven und fundierten Informationen zu gelangen, um die in dieser Sachverhaltsdarstellung enthaltenen Mitteilungen zu objektivieren", so Sprecher Hansjörg Mayr. Die Staatsanwaltschaft hat daher schon letzte Woche von der Polizei auch einen Bericht dazu angefordert, wer wann worüber in Bezug auf Corona-Fälle informiert war und wie mit diesen Informationen umgegangen wurde; dies insbesondere betreffend Ischgl und Sölden. Erst dann kann beurteilt werden, ob ein Anfangsverdacht vorliegt, der weiter aufzuklären ist. Dieser Berichtsauftrag wurde im Rahmen der eingangs erwähnten Ermittlungen erteilt.
"Bis wann mit diesem Bericht bzw. mit Ergebnissen zu rechnen ist, kann noch nicht abgeschätzt werden. Die aktuelle Situation in Tirol – Quarantänegebiet mit Verkehrsbeschränkungen bzw 'Quasi-Ausgangssperre' – ist zu berücksichtigen", verweist Mayr.

Coronavirus: VSV zeigt Tiroler Behörden bei Staatsanwaltschaft an

Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten

Das einschlägige strafrechtliche Delikt lautet Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten: Wer eine Handlung begeht, die geeignet ist, die Gefahr der Verbreitung einer übertragbaren Krankheit unter Menschen herbeizuführen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen; dem, der eine solche Handlung fahrlässig begeht, droht eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe. Einer Handlung kommt es gleich, wenn man etwas unterlässt, wozu man verpflichte wäre.
Es handelt sich - unabhängig von der Höhe von Schadenersatzforderungen - nicht um eine Wirtschaftstrafsache, für die die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft zuständig wäre.

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen