Leserbrief
"Covid 19 – mittel- und langfristig eine Chance in vielen Bereichen"

Leserbrief von Bernhard Pircher: ""Covid 19 – mittel- und langfristig eine Chance in vielen Bereichen."
  • Leserbrief von Bernhard Pircher: ""Covid 19 – mittel- und langfristig eine Chance in vielen Bereichen."
  • Foto: pixaby
  • hochgeladen von Othmar Kolp

SEE, BEZIRK LANDECK. Leserbrief von Bernhard Pircher über die Chancen und Lehren aus der aktuellen Covid-19-Situation. Eine Re-Regionalisierung in der Lebensmittelversorgung und in der Landwirtschaft sei nötig.

Neue Normalität in der Corona-Krise

"Zahlreiche Studien weisen bereits darauf hin und viele Rahmenbedingungen prägen die 'neue' Normalität. Dazu gehören z.T. Rezession, reduzierte Kaufkraft und Kaufzurückhaltung.
Ebenso schreitet eine Re-Regionalisierung, welche mit einer Absicherung von Rohstoffquellen und somit auch Rückbesinnung zu den Wurzeln von regionalen Rohstoffen einhergeht, weiter voran.
Eine Versorgung mit regionalen Wirtschaftskreisläufen macht in Krisensituationen unsere Regionen widerstandsfähiger. Dadurch können auch vor Ort kleinere und mittlere Wirtschaftsbetriebe gestärkt werden und somit eine erhöhte Wertschöpfung sichergestellt werden.

Leserbrief von Bernhard Pircher: ""Covid 19 – mittel- und langfristig eine Chance in vielen Bereichen."
  • Leserbrief von Bernhard Pircher: ""Covid 19 – mittel- und langfristig eine Chance in vielen Bereichen."
  • Foto: pixaby
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Re-Regionalisierung der Landwirtschaft

Eine Re-Regionalisierung in der Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung wird künftig unumgänglich sein und Bund, Länder und Gemeinden sind hier gefordert.
Neben der Förderung der eigenen Regionen und Länder, messen wir somit auch dem 'trendigen' und wichtigen Thema Klimaschutz unausweichlich einen großen Stellenwert bei.
Das heißt wir stärken und fördern dadurch 'weltweit' den Klimaschutz. Was selber erzeugt, verarbeitet und produziert wird, muss speziell in der Grundversorgung nicht unnötig über die die halbe Welt verteilt und transportiert werden.
Wir haben jetzt auch von Seiten der Politik die Möglichkeit den Aufbau von nötigen Strukturen proaktiv zu unterstützen und die Zeichen der Zeit geben uns die Richtung vor.
Der Erhalt der eigenen Grundversorgung und somit weitgehende Unabhängigkeit von weltweiten Handelsstrukturen werden künftig einen höheren Stellenwert bekommen. Wir müssen hier auch entsprechende Rahmenbedingungen setzen. Und wir dürfen dies nicht nur als „notwendiges Muss“, sondern als zukunftsfähige Chance sehen und verstehen.
Heute – Morgen – und für künftige Generationen!"

Mit freundlichen Grüßen

Pircher Bernhard aus See im Paznaun

Schulterschluss der Gemeinden für Schlachthof in Fließ

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen