Die BAfEP Zams öffnete ihre Tore für Besucher

Die SchülerInnen demonstrierten ihr Können beim Tag der offenen Tür in der BAfEP
10Bilder
  • Die SchülerInnen demonstrierten ihr Können beim Tag der offenen Tür in der BAfEP
  • hochgeladen von Daniel Schwarz
Wo: BAKIP , Klostergasse 8, 6511 Zams auf Karte anzeigen

ZAMS (das). Einmal mehr lud die BAfEP (Bildungsanstalt für Elementar Pädagogik) in Zams zum Tag der offenen Tür am 30. November 2017. So wurden die BesucherInnen, von charmanten SchülerInnen in den Schulalltag und durch die alten Gemäuer geführt und auf allerhand Interessantes hingewiesen.

Kein reiner Mädchenberuf
Die BAfEP ist eine berufsbildende höhere Schule. Ihre fünfjährige Ausbildung befähigt für den Beruf der Kindergartenpädagogin / des Kindergartenpädagogen sowie der Hortpädagogin / des Hortpädagogen und führt gleichzeitig zur Hochschulreife. Mittlerweile kann die Schule auch auf 16 Burschen verweisen, die die Schule besuchen. Bisher hat ein Schüler die Schule positiv abgeschlossen und arbeitet auch als Kindergartenpädagoge.
"Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied macht, ob man ein Bursche oder ein Mädchen ist, um in diesem Beruf Fuß zu fassen! Am Anfang ist da vielleicht etwas Skepsis, aber das würde ich nicht zu ernst nehmen!" erklärt Lukas Wechner stellvertretend für seine männlichen Schülerkollegen. "Man muss Kinder mögen, sonst ist man hier fehl am Platz!" ergänzt Jakob Juen.

Volles Internat
Die BAfEP kann auf ein sehr großes Einzugsgebiet zurückgreifen, so haben sie SchülerInnen von Vorarlberg bis ins Unterland, die die Schule besuchen. "Der Vorteil unserer Schule gegenüber anderen Einrichtungen ist sicher unser Internat. Jede Schülerin, jeder Schüler hat einen fixen Internatsplatz und es ist eigentlich immer voll belegt", erklärt Schwester Birgit Hammerle, die Heimleiterin. Insgesamt versehen 3 Schwestern und 3 Erzieherinnen ihren Dienst im Internat.

Hohes Niveau
"Unser Ziel ist es natürlich, gut ausgebildete und motivierte PädagogenInnen nach draussen zu schicken, darum ist uns eine praxisnahe Ausbildung sehr wichtig" beschreibt Marianne Steinwender, die Abteilungsvorständin und Leiterin des Kindergarten und Hortes ZAKIGH, das Ziel der Ausbildung. Dies macht sich auch schon im Eignungstest  bemerkbar, so wird von den angehenden SchülerInnen einiges abverlangt. Körperliche Bildbarkeit, Soziales und Kommunikation, Schöpferisches Gestalten, Musikalische Bildbarkeit und vieles mehr zählen zu den Aufnahmekriterien.
Bei den folgenden Darbietungen, welche von Theaterstücken bis hin zu gesanglichen Höchstleistungen reichten, wurde eindrücklich von den SchülerInnen demonstriert, warum diese Kriterien für den Schulalltag so wichtig sind.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen