Dreharbeiten angelaufen
"Downhill": Hollywood zu Gast am Sonnenplateau

Das Gelände rund um den Fisser Kultursaal gleicht einem Campingplatz.
4Bilder
  • Das Gelände rund um den Fisser Kultursaal gleicht einem Campingplatz.
  • Foto: Foto: Schwarz
  • hochgeladen von Daniel Schwarz

SERFAUS/FISS/LADIS (das). Unter der Regie von Nat Faxon und Jim Rash wird derzeit in der Region Serfaus-Fiss-Ladis, Ischgl und Kaunertal das Remake des schwedischen Erfolgsfilms „Force Majeur“ gedreht.

"Downhill": 160-köpfiges Filmteam

Es herrscht derzeit erhöhtes Verkehrsaufkommen und reges Treiben in den Orten Serfaus, Fiss und Ladis und es fahren auffällig viele PKW mit Wiener Kennzeichen durch die Orte. Außerdem gleicht das Gelände rund um den Fisser Kultursaal einem Campingplatz. Dies wäre an und für sich nichts Außergewöhnliches, befindet sich die Region doch in der wichtigsten wirtschaftlichen Zeit des Jahres, der Wintersaison.
Dieser Anlass ist dennoch außergewöhnlich. Ein 160- köpfiges Filmteam von Fox Searchlight Pictures, ein Tochterunternehmen von 20th Century Fox, gastiert nämlich derzeit am Sonnenplateau.

Dreharbeiten im Jänner

Grund hierfür ist das Remake des schwedischen Erfolgsfilms „Force Majeur“, welches den Namen "Downhill" tragen wird. Die Hauptrollen in der bitterbösen Komödie übernehmen Julia Louis-Dreyfus (bekannt aus der Serie "Seinfeld") und Will Ferrell (Austin Powers, Zoolander). Neben ihnen werden außerdem Miranda Otto (Schatten der Wahrheit, Der Herr der Ringe), Zoe Chao (Strangers) und Zach Woods (Ghostbusters) weitere Rollen im Film übernehmen. Die Oscar- Gewinner Nat Faxon and Jim Rash (The Descendants) werden hierbei die Regie führen. Die Dreharbeiten werden sich bis Ende Jänner hinziehen bis es dann weiter ins Kaunertal, nach Ischgl und Wien geht.
Zur Handlung des Films:  Will Ferrell und Julia Louis-Dreyfus spielen in der bitterbösen Komödie „Downhill“ ein Ehepaar, dessen perfekt geglaubtes Familienleben völlig aus dem Gleichgewicht gerät, als sie nur knapp einer Lawine entkommen.

Wertschöpfung für Region

Der Film wird zur Gänze in Österreich gedreht. Neben den Schauplätzen in Tirol sind rund zwei Drehwochen in der noch bestehenden Halle 1 des vormaligen Rosenhügel-Studios der Wien Film geplant. Das internationale Projekt wird von 160 Crewmitgliedern, darunter zahlreiche österreichische Filmschaffende und beteiligte einheimische Unternehmen in einem Drehzeitraum von 8 Wochen realisiert und soll eine inländische Wertschöpfung von etwa 7 Millionen Euro erzielen. Durch die Serviceproduktion „Downhill“ können knapp 10.000 Nächtigungen in den Regionen verbucht werden.
"Wir erwarten uns hier eine sehr große Wertschöpfung mit eigentlich wenig Gegenleistungen, außer den Fisser Kultursaal und das zur Verfügung stellen einiger Mitarbeiter haben wir so gut wie keine Kosten!" erklärt der Geschäftsführer des TVB Serfaus-Fiss-Ladis, Josef Schirgi.

Gegen Konkurrenz durchgesetzt

Der nationalen Film Commission Location Austria ist es in eineihalbjähriger jähriger Verhandlung mit der 20th Century Fox-Tochter Fox Searchlight gelungen, den Film gegen starke Konkurrenz nach Österreich zu holen. Länder wie Frankreich, Italien, Norwegen und Kanada haben sich ebenfalls um dieses Projekt beworben.
"Unsere Alpen sind nicht nur bei Einheimischen und Touristen beliebt, auch Hollywood ist ein Fan dieser beeindruckenden Kulisse. Das ist ein großer Werbewert für Österreich und bringt auch wichtige wirtschaftliche Impulse für die Regionen. Allein bei dieser Produktion rechnen wir mit einer inländischen Wertschöpfung von etwa 7 Millionen Euro“, so Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck, deren Ressort das Projekt über die Filmförderung FISA unterstützt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen