FF Landeck
Einsatzübungstag im Tunnel Pians-Quadratsch

Bei Einsätzen in Tunnelanlagen muss jeder Handgriff sitzen, um rasche und professionelle Hilfe zu gewährleisten.
6Bilder
  • Bei Einsätzen in Tunnelanlagen muss jeder Handgriff sitzen, um rasche und professionelle Hilfe zu gewährleisten.
  • Foto: (c) Feuerwehr Landeck
  • hochgeladen von Othmar Kolp

PIANS. Im 1,6 Kilometer langen Tunnel Pians-Quadratsch veranstaltete die Stadtfeuerwehr Landeck vor kurzem einen Tunnelübungstag.

Bestens vorbereitet

Feuer im Tunnel – ein Szenario mit dem man im Bezirk Landeck jederzeit rechnen muss! Um auf diese, schwierige und nicht alltägliche, Herausforderung bestens vorbereitet zu sein veranstaltete die Stadtfeuerwehr Landeck am 11. Mai 2019 einen Tunnelübungstag, diesmal im 1,6 Kilometer langen Tunnel Pians-Quadratsch.
An mehreren Stationen wurden dabei verschiedene Szenarien dargestellt: Neben diversen Löschangriffen wurde auch eine neue Taktik für das Suchen & Retten im Vorfeld, im Einsatzzentrum Landeck, gelehrt und beübt.

Jeder Handgriff muss sitzen


Bei Einsätzen in Tunnelanlagen muss jeder Handgriff sitzen, um rasche und professionelle Hilfe zu gewährleisten, und auch die eingesetzten Einsatzkräfte einem möglichst geringen Risiko auszusetzen, müssen regelmäßige Übungen und Schulungen in Tunnelanlagen durchgeführt werden, welche auch vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind.
Durch den regen Erfahrungsaustausches mit der International Fire Academy (IFA), aus der Schweiz, war auch ein Vertreter der IFA, sowie Vertreter des Bezirksfeuerwehrverbandes Landeck und der ASFINAG und als Übungsbeobachter bei der Übung mit dabei.

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Autor:

Othmar Kolp aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen