Feuerwehrjahr 2019
Feuerwehren des Bezirks Landeck waren 1.017 Mal im Einsatz

Erfolgreiche Bilanz: BFI Thomas Greuter, BFK Hermann Wolf, BFK Stv. Hubert Senn, Kassier Günter Zangerle und Schriftführer Dietmar Weiskopf (v.l.).
3Bilder
  • Erfolgreiche Bilanz: BFI Thomas Greuter, BFK Hermann Wolf, BFK Stv. Hubert Senn, Kassier Günter Zangerle und Schriftführer Dietmar Weiskopf (v.l.).
  • Foto: Thomas Hueber
  • hochgeladen von Othmar Kolp

BEZIRK LANDECK (otko). 17.694 Einsatzstunden leisteten die Feuerwehrmitglieder im Bezirk Landeck im Jahr 2019.

Einsätze, Übungen und Beinahe-Katastrophen

Coronabedingt musste heuer der 118. Bezirksfeuerwehrtag in St. Anton am Arlberg abgesagt werden. Trotzdem hat das Bezirkskommando Landeck wieder einen detaillierten Jahresbericht vorgelegt. 
"Das abgelaufene Jahr 2019, begleitet von zahlreichen Einsätzen, Übungen und Beinahe-Katastrophen konnte von den Feuerwehren des Bezirksverbandes Landeck wiederum mit Bravour gemeistert werden", lobt Bezirksfeuerwehrkommandant Hermann Wolf. Bei den Einsätzen erinnert er an die großen Murenabgänge in Kauns, im Kaunertal, oder in Strengen. Tagelang standen die Feuerwehren im Einsatz und haben die an sie gestellten Aufgaben zur besten Zufriedenheit aller Beteiligten erledigt. Brandeinsätze in Tunnelanlagen, Waldbereichen, Wirtschaftsgebäuden, Wohnungen und Wohnhäusern stellten die Feuerwehren vor große Herausforderungen. "Besonders gefordert waren die Wehren beim Wohnhausbrand in Tobadill, der aufgezeigt hat, welchen enormen Einsatzaufwand und vor allem Einsatzdauer die neuen modernen Bauweisen den Einsatzkräften abverlangen. Einsatzzeiten von über 24 Stunden sind bei solchen Bränden nicht ausgeschlossen", betont Wolf. Technische Einsätze und Verkehrsunfälle nehmen weiterhin stark zu und belasten die Feuerwehrkameraden sowohl in physischer als auch psychischer Hinsicht extrem. Hier sei die Umsicht der Einsatzleitungen gefragt, die bei tragischen und schwierigen Vorfällen sorgfältig und umsichtig nur erfahrene Einsatzkräfte an vorderster Front einsetzen.

Der Einsatz bei einem Wohnhausbrand in Tobadill am 10. August 2019 war für die Feuerwehren eine große Herausforderung.
  • Der Einsatz bei einem Wohnhausbrand in Tobadill am 10. August 2019 war für die Feuerwehren eine große Herausforderung.
  • Foto: Thomas Greuter
  • hochgeladen von Othmar Kolp

126.328 Stunden für die Allgemeinheit geleistet

Im Jahresbericht werden auch wieder beeindruckende Zahlen, betreffend der Mitglieder, Einsätze und Übungen, welche im Jahr 2019 geleistet wurden, präsentiert. So setzt sich der aktuelle Personalstand der Wehren im Bezirk aus 2.592 aktiven Mitgliedern, 674 Mitglieder außer Dienst und 254  Jugend- Feuerwehrmitglieder zusammen. Im vergangenen Jahr wurden dabei 1.017 Einsätze (2018: 1.054) von den Florianijüngern abgearbeitet. Diese gliedern sich in 107 Brandeinsätze, 579 technische Einsätze, 65 Brandsicherheitswachen sowie 266 Fehlausrückungen. Insgesamt wurden 126.328 Stunden (2018: 139.455), davon 17.694 Einsatzstunden (2018: 22.865), für die Allgemeinheit geleistet.
"Entgegen der allgemein hohen Motivation aller Mitglieder wirken die FehlausrÜckungen durch Brandmeldeanlagen, immer häufiger auch bei Aufzugsanlagen, belastend. Diese Art der Einsätze tragen verständlicherweise nicht gerade zur Begeisterung der Kameradinnen und Kameraden bei. Das gilt mittlerweile immer mehr bei Einsätzen im Zuge von Aufzugstopps", gibt Bezirks-Feuerwehrinspektor Thomas Greuter zu bedenken.

Hoher Besuch beim Murenereignis  im Kaunertal am 26. Juli 2019: Bundespräsident Alexander van der Bellen beim Lokalaugenschein mit der Einsatzleitung.
  • Hoher Besuch beim Murenereignis im Kaunertal am 26. Juli 2019: Bundespräsident Alexander van der Bellen beim Lokalaugenschein mit der Einsatzleitung.
  • Foto: Thomas Greuter
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Hohes Niveau bei der Ausbildung

Der Ausbildungsstand der Florianijünger aus dem Bezirk Landeck befindet sich zudem auf einem wirklich hohen Niveau. "Die Aus- und Weiterbildung das Fundament einer gut funktionierenden Arbeit der Feuerwehren. Vom BFV Landeck nahmen 625 Teilnehmer von 36 Feuerwehren an den diversen Lehrgängen teil. Somit hat jede Ortsfeuerwehr bzw. Betriebsfeuerwehr Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule besucht", berichtet BFK Stv. Hubert Senn.
Die „weiße Fahne“ konnte beim Wissenstest der Feuerwehrjugend am 6. April 2019 in Fiss gehisst werden. Zudem stellten sich 15 Teams beim 3. Bezirks-Feuerwehrjugend Teambewerb in Pettneu den Herausforderungen. Die Atemschutzleistungsprüfung 2019 wurde  in der Pontlatzkaserne der Garnison Landeck wurde durchgeführt. 26 Trupps nahmen teil und 25 Trupps erlangten ihr hart verdientes Leistungsabzeichen. Beim 57. Landesbewerb in Breitenwang stellte der Bezirk Landeck wieder ein starkes Kontingent. Die teilnehmenden Bewerbsgruppen zeigten sehr gute Leistungen. Der 36. Bezirks-Nassleistungsbewerb des Bezirkes Landeck ging am 14. und 15. Juni 2019 perfekt organisiert in Pettneu über die Bühne. 53 Gruppen zeigten ausgezeichnete Leistungen und lieferten sich beim KO-Bewerb einen spannenden und erbitterten Kampf.

Den gesamten Bericht finden Sie online unter www.bfv-landeck.at/aktuelles/jahresruckblick-2019

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Autor:

Othmar Kolp aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen