Fließ: Fälschung von Frachtpapieren und LKW-Überladung

Symbolbild

FLIESS. Eine Überladung von ca. 6.600 Kilogramm wies ein Sattelkraftfahrzeug nach erfolgter Überprüfung auf einer öffentlichen Waage in Fließ auf. Der LKW war den Beamten aufgefallen, da der Verdacht bestand, dass dieser das Fahrverbot auf der Reschenbundesstraße missachtete. Im Zuge der weiteren Kontrolle konnten die Polizisten im Laderaum die Originalfrachtpapiere sicherstellen und stellten fest, dass der Lieferschein offensichtlich gefälscht wurde. Bei einer Kontrolle im Führerhaus fanden die Beamten einen Laptop und einen Drucker sowie weitere, eingescannte Lieferscheine und Frachtpapiere vor. Auch hier schienen massive Überladungen auf. Aufgrund der Überladung wurde dem 40 jährigen deutschen Lenker des LKW die Weiterfahrt untersagt. Der Lenker und die Transportfirma werden bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck und der BH Landeck zur Anzeige gebracht. (Quelle: Polizei)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen