Förderpreis: Unterstützung für gemeinützige Aktivitäten und Projekte

Entscheiden über die Vergabe der Fördergelder: Die Mitglieder des Regionalförderbeirates der Sparkasse Imst Privatstiftung (v.l.): Dr. Ulrich Gstrein, Irmgard Walter, Vorsitzender Ing. Franz Thurner und Mag. Christian Linser.
5Bilder
  • Entscheiden über die Vergabe der Fördergelder: Die Mitglieder des Regionalförderbeirates der Sparkasse Imst Privatstiftung (v.l.): Dr. Ulrich Gstrein, Irmgard Walter, Vorsitzender Ing. Franz Thurner und Mag. Christian Linser.
  • Foto: Sparkasse Imst
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK. Ob im Sport, bei Kunst und Kultur oder im sozialen Bereich - unzählige Menschen und Institutionen engagieren sich ehrenamtlich im Tiroler Oberland. Ohne diesen tatkräftigen Einsatz wären viele Projekte des gesellschaftlichen Lebens undenkbar. Die Sparkasse Imst Privatstiftung unterstützt seit ihrer Gründung mit zahlreichen Aktivitäten unterschiedlichste Initiativen in der Region und trägt somit zum gesellschaftlichen Miteinander bei. Dem Gründungsgedanken folgend haben die Verantwortlichen 2016 den Förderpreis initiiert. Dieser findet großen Anklang und baut das regionale Engagement weiter aus.

Positives Echo

„54 Ansuchen von Projektwerbern gingen in den vergangenen beiden Jahren bei uns ein. Das zeigt deutlich, dass es in unserer Region viele engagierte Menschen gibt und sich unsere Idee bereits nach zwei Jahren zu einem gefragten Instrument entwickelt hat“, so Franz Raich, Vorstand der Sparkasse Imst Privatstiftung. Unter den Preisträgern 2017 befindet sich etwa die Senioren-Betreuung des Sozial- und Gesundheitssprengels Vorderes Ötztal, die Aktion „Jugend im Museum“ des Museumsvereins Imst oder das Initiativprojekt „Mitfahrbank“ des Sozialausschusses der Gemeinde Oetz. Unterstützung erhält ebenso das Krankenhaus Zams mit seinem Projekt „Geschenkte Musik“ (Donatori di Musica) – Konzerte im Krankenhaus für krebskranke Menschen und deren Angehörige.

Kreativität und Eigeninitiativen gesucht

Ing. Franz Thurner, Vorsitzender des Regionalförderbeirates der Sparkasse Imst Privatstiftung, erklärt: „Auch 2018 laden wir alle Vereine, Organisationen und Institutionen aus den Bezirken Imst und Landeck ein, sich mit einem gemeinwohlorientierten Vorhaben zu bewerben. Insgesamt werden wie im vergangenen Jahr 40.000,- Euro verteilt.“ Meinhard Reich und Martin Haßlwanter, Vorstände der Sparkasse Imst AG, ergänzen: „Wir haben bereits einige sehr interessante Vorschläge erhalten. Bis Ende Mai bleibt noch Zeit.“ Über die Vergabe der Fördergelder entscheidet der Regionalförderbeirat der Sparkasse Imst Privatstiftung und im Einzelfall auch Fach-Experten. „Die Erfüllung der Einreichrichtlinien sowie die Qualität und die Wertigkeit der Unterlagen sind entscheidende Bewertungskriterien“, so Martin Haßlwanter.

Neue Impulse

Ein Ziel des Förderpreises lautet, die Bevölkerung zum aktiven Gestalten ihrer Zukunft zu motivieren. Meinhard Reich und Martin Haßlwanter unterstreichen: „Die Sparkasse Imst ist die regionale Bank im Tiroler Oberland. Den Förderpreis sehen wir als ideales Mittel, um nachhaltige Ideen zu unterstützen und damit wichtige Impulse zu ermöglichen.“

Weitere Infos online

Die Ausschreibungsunterlagen mit allen detaillierten Informationen stehen unter www.sparkasse.at/imst/stiftung zum Download bereit. Das Antragsformular herunterladen, ausfüllen und per E-Mail an foerderpreis@imst.sparkasse.at schicken. Die Einreichunterlagen können ebenso persönlich in einer Filiale der Sparkasse Imst AG abgegeben werden. „Die Sparkasse Imst freut sich wieder auf viele spannende Projekte für die Menschen in unserer Heimat“, so Meinhard Reich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen