Vernissage von Dietlinde Bonnlander
"Heimat verlieren- Heimat finden"- Zweite berührende Ausstellung in Zams

Dietlinde vor dem Bild "Mohn im Gebirge" welches eigens für das Krankenhaus Zams gemalt wurde.
19Bilder
  • Dietlinde vor dem Bild "Mohn im Gebirge" welches eigens für das Krankenhaus Zams gemalt wurde.
  • Foto: Schwarz
  • hochgeladen von Daniel Schwarz

ZAMS (das). Bereits zum zweiten Mal stellt die Imster Künstlerin Dietlinde Bonnlander ihre Werke im Krankenhaus Zams zur Schau. Unter dem Titel "Heimat verlieren- Heimat finden" widmete sich die Künstlerin erneut dem Thema "Flucht" und Kinder im Krieg". Auffällig war dabei, dass bei der Ausstellung kein Bild aus dem Vorjahr zu sehen war, sondern alle Bilder neu enstanden sind. Die Vernissage am 15. November wurde, umrahmt von berührenden Texten und passenden Liedern, feierlich eröffnet. Christine Niederbacher und Gerda Bernhart lasen aus dem Buch “Bruno- das fremde Kind” und Annette Goldmann sang in Begleitung von Johannes Nagele am
Klavier.

Motivierende Kunst

Das Thema "Kinder im Krieg" liegt Dietlinde Bonnlander besonders am Herzen, da sie selbst davon betroffen war. Die seit den 70er Jahren in Imst lebende Künstlerin wurde 1945 selbst aus ihrer Heimat vertrieben und musste aus Hinterpommern fliehen. Aus diesem Grund setzt sie sich schon seit Jahren für Flüchtlingskinder ein. Dieses Jahr hatte sie eigens für das Krankenhaus Zams ein Bild, mit dem Titel "Mohn im Gebirge" gemalt, welches an diesem Abend dem Krankenhaus geschenkt wurde. "Ich habe dieses Bild eigens für diese Wand gemalt, dabei soll es Fröhlichkeit und Optimismus im Haus ausstrahlen!" so die 88-jährige Künstlerin. Außerdem komme sie gerne hierher, da dieses Haus über eine äußerst warme Athmosphäre verfügt, wie Bonnlander immer gerne betont.

Auch diverse Bekannte und Freunde der Künstlerin waren vor Ort um ihre Werke zu bestaunen. Sie alle wurden auch herzlichst und vor allem persönlich von Dietlinde Bonnlander begrüßt.
Prim. Univ.-Prof. Dr. Ewald Wöll, ärtzlicher Leiter des Krankenhauses, zeigt sich sowohl vom Engagement der Künstlerin als auch von ihren Werken beeindruckt: "Wir sind wirklich froh und stolz, dass wir ein weiters Mal Gastgeber für diese einzigartigen Kunstwerke sein dürfen. Außerdem konnten wir im letzten Jahr einige Bilder erwerben, eines bewundere ich täglich vor meinem Büro."

Kinder im Krieg

Schätzungen der UNICEF gehen von rund 28 Millionen Kindern und Jugendlichen aus, die sich aufgrund von Kriegen und Konflikten momentan auf der Flucht befinden. Der Großteil von ihnen ist allein unterwegs, 2016 waren neun von zehn in Italien ohne Begleitung. Eine erschreckende Erkenntnis, die Dietlinde Bonnlander auch weiterhin in ihren Werken verarbeitet und damit Menschen in und aus Kriegsgebieten unterstützt. "So lange es mir möglich ist, möchte ich Kindern auf der Flucht helfen, denn das Elend das sie durchleben ist unvorstellbar", so die 88-jährige.

Vernissage und Ausstellung finden zu Gunsten der Flüchtlingskinder in und aus Syrien statt, alle Spenden und 25 Prozent des Verkaufserlöses der Bilder gehen direkt an sie.

Autor:

Daniel Schwarz aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.