Kritik an LHStv. Felipe
Hittler: "Schizophrenie bei Motorradfahrverbot 95 dBA in Reutte"

Thomas Hittler, 1. Vizebürgermeister der Stadt Landeck und begeisterter Motorradfahrer: "Ich fordere die LHStv. Ingrid Felipe auf, diese nicht auf Fakten, sondern nur auf Willkür beruhende peinliche Geschichte endlich zu beenden."
3Bilder
  • Thomas Hittler, 1. Vizebürgermeister der Stadt Landeck und begeisterter Motorradfahrer: "Ich fordere die LHStv. Ingrid Felipe auf, diese nicht auf Fakten, sondern nur auf Willkür beruhende peinliche Geschichte endlich zu beenden."
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK, REUTTE. Der Landecker ÖVP-Vizebürgermeister und begeisterte Motorradfahrer Thomas Hittler übt in einer Presseaussendung erneut scharfe Kritik an der Aussperrung von "lauten Motorrädern" im Außerfern.

Lärmobergrenze auf beliebten Bikerstrecken

Fahrverbote für Motorräder mit einem Nahfeldpegel über 95 dB sind seit vergangenem Jahr im Zeitraum 15. April bis 31. Oktober auf mehrere Straßen im Außerfern gültig. Diese Lärmobergrenze auf mehrere Straßen im Bezirk Reutte wurde 2020 erstmals eingeführt – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten.

Verkehrsschilder dieser Art stehen seit heuer auch entlang der bliebtesten Motorradstrecken im Bezirk Reutte.
  • Verkehrsschilder dieser Art stehen seit heuer auch entlang der bliebtesten Motorradstrecken im Bezirk Reutte.
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Günther Reichel

Während Anrainer aufatmen, hält sich der Beifall bei den betroffenen Bikern natürlich in Grenzen.  Thomas Hittler, Vizebürgermeister der Stadt Landeck (ÖVP), und selbst begeisterter Motorradfahrer weist in einer Presseaussendung erneut auf die rechtlich bedenkliche und faktenlose Vorgangsweise der grünen Landeshauptmann-Stellvertreterin hin.

"Als politischer Vertreter in meiner Heimatstadt Landeck, dem Tirol und Österreich sehr am Herzen liegt, weise ich nun wieder folgend mit Zahlen und Fakten, unter anderem von Fachzeitschriften und Herstellern, auf die Schizophrenie der Verordnung und die rechtlich nur willkürliche und faktenlose Vorgangsweise der LHStv. Ingrid Felipe hin. Schizophrenie in Bezug auf die Verordnung habe ich bewusst gewählt, da es sich um eine psychische Störung handelt, bei der die Gedanken und Wahrnehmungen der Betroffenen verändert sind. Wie hier mit den bürgerlichen Rechten und der persönlichen Freiheit mit falschen Hypothesen und Behauptungen umgegangen wird, ist einfach nur beschämend",

spart Hittler nicht mit Kritik an der grünen Verkehrslandesrätin.

Thomas Hittler, 1. Vizebürgermeister der Stadt Landeck und begeisterter Motorradfahrer: "Ich fordere die LHStv. Ingrid Felipe auf, diese nicht auf Fakten, sondern nur auf Willkür beruhende peinliche Geschichte endlich zu beenden."
  • Thomas Hittler, 1. Vizebürgermeister der Stadt Landeck und begeisterter Motorradfahrer: "Ich fordere die LHStv. Ingrid Felipe auf, diese nicht auf Fakten, sondern nur auf Willkür beruhende peinliche Geschichte endlich zu beenden."
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Kritik am herangezogenen Standardgeräusch 95 dbA

  • Ingrid Felipe lasse sich bezüglich des zuletzt ergangenen Urteils feiern, was Hittler mehr als lächerlich finde. Hier wurde nur festgestellt, dass die verhängte Strafe der sehr geschätzten Exekutive aufgrund des Eintrags des Standgeräusches im Zulassungsschein rechtens war.
  • Standgeräusch: Das Standgeräusch wurde und wird seitens der Hersteller angegeben, um der Exekutive die Möglichkeit zu geben, illegale Manipulationen durch Lärmmessungen nachweisen zu können. Es gibt weder gesetzliche Regelungen noch Begrenzungen für diesen Wert.
  • Ingrid Felipe und Ihre so genannten „Experten“ haben diesen Wert des Standgeräusches mit 95 dbA willkürlich herangezogen und festgelegt, obwohl er nachweislich absolut ungeeignet ist, das Fahrgeräusch abzubilden. Das Standgeräusch wurde nur deshalb verwendet, weil es sich hierbei um den einzigen lärmrelevanten Wert handelt, der im Zulassungsschein eingetragen ist. Es spricht absolut nichts gegen Kontrollen und die Bestrafung von „schwarzen Schafen“ die ihr Motorrad mit lauten Auspuffanlagen manipuliert haben, es muss aber gemessen werden und nicht einfach ein schizophren festgelegter Wert auf dem Papier.
  • Beispiele verschiedener Hersteller: Kawasaki Versys Standgeräusch 87 dbA – Fahrgeräusch 74,8 dbA und Kawasaki ZX 10 R (2020) Standgeräusch 97 dbA – Fahrgeräusch 75 DbA. KTM 250 Standgeräusch 82 dbA – Fahrgeräusch 75 dbA und KTM 900 Standgeräusch 96 dbA – Fahrgeräusch 76 dbA. Damit kann man klar ableiten, dass kein unmittelbarer Zusammenhang (von jeder Grundlage entbehrend festgelegtem) Standgeräusch (95 dbA) – und Fahrgeräusch besteht.
  • Im „MOTORRAD“, der größten Fachzeitschrift Deutschlands werden Lärmmessungen regelmäßig durchgeführt. In der Ausgabe Nr. 16 vom 23.07.2021 war jetzt ein wirklich mehr als aussagekräftiges Faktum durch Messung belegt. Es wurden Messungen im 2. Gang max. Beschleunigung und bei Kostantfahrt durchgeführt, um die Lärmentwicklung praxisnah darzustellen. Die Werte belegen wiederum, dass zwischen Standgeräusch und Fahrgeräusch kein unmittelbarer Zusammenhang besteht.
Der Motorradverkehr ist im Außerfern besonders stark. Zu den beliebtesten Straßen gehört u.a. das Hahntennjoch, im Bild die Auffahrt auf Höhe Elmen.
  • Der Motorradverkehr ist im Außerfern besonders stark. Zu den beliebtesten Straßen gehört u.a. das Hahntennjoch, im Bild die Auffahrt auf Höhe Elmen.
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Günther Reichel

Halbwahrheiten und Imageschaden

"Aber jetzt der Hammer: Das Elektromotorrad 'ENERGICA' Eva Ribelle RS hat bei maximaler Beschleunigung unter anderem das lauteste Fahrgeräusch bei einem Standgeräusch von 0. Man muss es sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen", unterstreicht Hittler. Aus seiner Sicht seien damit die Willkür, Täuschung und Halbwahrheiten seitens der grünen LHStv. Ingrid Felipe mehr als bewiesen.

"Ich fordere Ingrid Felipe auf, diese nicht auf Fakten, sondern nur auf Willkür beruhende peinliche Geschichte – wir befinden uns in Österreich und nicht in einem totalitär regierten Staat – endlich zu beenden und die Verordnung aufzuheben, um den immensen wirtschaftlichen- sowie Imageschaden von unserem geliebten Land Tirol abzuwenden",

so Hittler abschließend.

Laute Motorräder werden weiterhin "ausgesperrt"


Hittler: "Willkür bei Motorradfahrverbot 95 dBA in Reutte"


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

3 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Für unser neues Titelbild im Oktober suchen wir ein Foto zum Thema "Herbstfarben".
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Oktober
Zeigt her eure schönsten Herbstbilder!

TIROL. Schön langsam zieht der Herbst ins Land. Das Motto für unsere Titelfoto-Challenge Oktober lautet daher "Herbstfarben". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter Tirol“ als Titelbild. Auf die/den GewinnerIn...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen