familienfreundlichengemeinde
Kaunertal setzt auf Beteiligung der Bevölkerung

Vizebürgermeisterin und Auditbeauftragte Ingeburg Plankensteiner (re. außen) und GRin Sabine Praxmarer (2.v.li.) mit dem Prozessteam:  Mario Neururer, Andrea Mark, Martina Lenz, Johanna Stadlwieser, Gitti Mark, Christiana Gfall und Roswitha Waldegger (v.l.).
  • Vizebürgermeisterin und Auditbeauftragte Ingeburg Plankensteiner (re. außen) und GRin Sabine Praxmarer (2.v.li.) mit dem Prozessteam: Mario Neururer, Andrea Mark, Martina Lenz, Johanna Stadlwieser, Gitti Mark, Christiana Gfall und Roswitha Waldegger (v.l.).
  • Foto: Gemeinde Kaunertal
  • hochgeladen von Othmar Kolp

KAUNERTAL. Die Gemeinde Kaunertal befindet sich gerade Mitten im Audit zur „familienfreundlichengemeinde“. Für Jugendliche wird es am 24 Oktober einen eigenen Jugendworkshop geben.

Einblick in die Bedürfnisse der Kaunertaler

Der Bürgerbeteiligung wird in der Gemeinde Kaunertal ein großer Stellenwert zugeschrieben. Es sollen verschiedenste Ideen, Wünsche und Anregungen in die Weiterentwicklung der Gemeinde einfließen, um das Tal für seine Bewohner noch attraktiver zu gestalten. Somit fällte der Gemeinderat bereits 2019 die Entscheidung am Audit „familienfreundlichegemeinde“ mit dem UNICEF Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“ teilzunehmen. Es handelt sich dabei um einen kommunalpolitischen Prozess für österreichische Gemeinden, Märkte und Städte.
Auf Basis einer breit angelegten Bürgerbefragung, erhielt das, alle Lebensphasen repräsentierende Prozessteam, einen umfassenden Einblick in die Bedürfnisse der Kaunertaler.
"Der überdurchschnittlich hohe Rücklauf des mehrseitigen Fragebogens zeugt von dem großen Interesse der Bevölkerung am Gemeinwohl. Es wurden zusätzlich sehr konstruktive Anregungen abgegeben und viel positives Feedback für die Gemeindeführung deponiert", berichtet Vizebürgermeisterin und Auditbeauftragte Ingeburg Plankensteiner.

Vizebürgermeisterin und Auditbeauftragte Ingeburg Plankensteiner (re. außen) und GRin Sabine Praxmarer (2.v.li.) mit dem Prozessteam:  Mario Neururer, Andrea Mark, Martina Lenz, Johanna Stadlwieser, Gitti Mark, Christiana Gfall und Roswitha Waldegger (v.l.).
  • Vizebürgermeisterin und Auditbeauftragte Ingeburg Plankensteiner (re. außen) und GRin Sabine Praxmarer (2.v.li.) mit dem Prozessteam: Mario Neururer, Andrea Mark, Martina Lenz, Johanna Stadlwieser, Gitti Mark, Christiana Gfall und Roswitha Waldegger (v.l.).
  • Foto: Gemeinde Kaunertal
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Chance für Partizipation

Es werden nun punktgenaue Maßnahmen für die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen, Familien, Singles und älteren Menschen getroffen, sowie auch generationenübergreifende Projekte erarbeitet.
Der kommende Jugendworkshop am Samstag, 24. Oktober um 18:00 Uhr ist eine große Chance der Partizipation für die jungen Kaunertaler. Hier wird ihnen eine wirksame Plattform zur Darlegung ihrer Wünsche und Vorstellungen geboten.
"Am Ende des Auditprozesses soll eine Liste von Maßnahmen zur Verbesserung des Zusammenlebens stehen. Alle Generationen sollen davon profitieren. Die vom Gemeinderat zu beschließenden Maßnahmen müssen binnen drei Jahren zur Umsetzung kommen", so Plankensteiner.

Vizebürgermeisterin Plankensteiner: "Frauen für Politik begeistern"


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen