Lawinenabgang in Ischgl
Lawine verlegte Langlaufloipe

Symbolbild

Ein Lawinenabgang auf eine geöffnete Langlauflopie in Ischgl löste einen Sucheinsatz aus. Dieser konnte aber ergebnislos abgebrochen werden.

ISCHGL. Am 14.02.2019 ging um 14:59 Uhr im Gemeindegebiet von Ischgl, im Bereich der so genannten Rossböden, eine Lawine ab und verlegte im Auslaufbereich eine Langlaufloipe in einem Ausmaß von 10 bis 15 Meter. Die Lawine hatte im Bereich des Loipenbereichs eine Höhe von ca. 1,5m. Da eine eventuelle Verschüttung von Loipenbenutzern vorerst nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde durch die Leitstelle die entsprechenden Veranlassungen getroffen.

Keine Personenbeteiligung

Nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden, da auf Grund Zeugenaussagen eine Personenbeteiligung ausgeschlossen werden konnte. Die betreffende Langlaufloipe wurde gesperrt. Im Einsatz befanden sich die Alpinpolizei, der Einsatzleiter der BR Ischgl, der Vizebürgermeister der Gemeinde Ischgl, sowie zwei Mitglieder der örtlichen Lawinenkommission (Quelle: Polizei).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen