Covid-19 Prävention
Lech Zürs legt umfassendes Sicherheitskonzept für Wintersaison vor

Coivid-19-Prävention: Umfassendes Sicherheitskonzept von Lech Zürs für unbeschwerten Urlaub in der Wintersaison 2020/21.
3Bilder
  • Coivid-19-Prävention: Umfassendes Sicherheitskonzept von Lech Zürs für unbeschwerten Urlaub in der Wintersaison 2020/21.
  • Foto: Lechs Zürs Tourismus, Bernadette Otter
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LECH, ZÜRS. Um den Gästen in der kommenden Wintersaison 2020/21 einen unbeschwerten Urlaub zu ermöglichen und zugleich größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, wurde in Lech Zürs am Arlberg ein umfassendes Maßnahmenpaket geschnürt. Analog zu St. Anton am Arlberg sollen auch hier die Gäste digital mittels QR Code registriert werden.

Gesamtheitliche Covid-19-Prävention

Fußend auf den weitreichenden Erfahrungen in der Sommersaison und der Expertise von Fachleuten wurde von Lech Zürs in den letzten Wochen und Monaten ein umfassendes Sicherheitskonzept für den Winter 2020/21 erarbeitet. Gemeinsam mit einem eigens dafür engagierten Sicherheitsexperten sowie sämtlichen Partnern vor Ort gelang es, ein Maßnahmenpaket zu schnüren, das für die gesamte Region Gültigkeit hat und von allen Beteiligten mitgetragen wird. Das gemeinschaftliche Vorgehen soll für eine gesamtheitliche Covid-19-Prävention – auch durch ein optimales Ineinandergreifen aller diesbezüglichen Initiativen – garantieren.
Zwecks Koordination und permanenter professioneller Begleitung wurde eine offizielle Covid-19-Kommission gebildet, der Vertreterinnen und Vertreter sämtlicher Sparten angehören. Unterstützt von dem Sicherheitsexperten, der u. a. auch mit der Vorarlberger Landesregierung zusammenarbeitet, trifft sie sich alle zwei Wochen, um die gesetzten Maßnahmen zu evaluieren und gegebenenfalls anzupassen. Richtschnur für das integrale Konzept ist die Verbindung von bestmöglichem Gesundheitsschutz und einem unbeschwerten Urlaubserlebnis.

„Unser erklärtes Ziel ist es, größtmögliche Sicherheits- und Hygienestandards für alle Beteiligten bei möglichst geringer Einschränkung des Urlaubserlebnisses zu gewährleisten“, erläutert Hermann Fercher, Tourismusdirektor von Lech Zürs.

Coivid-19-Prävention: Umfassendes Sicherheitskonzept von Lech Zürs für unbeschwerten Urlaub in der Wintersaison 2020/21.
  • Coivid-19-Prävention: Umfassendes Sicherheitskonzept von Lech Zürs für unbeschwerten Urlaub in der Wintersaison 2020/21.
  • Foto: Lechs Zürs Tourismus, Bernadette Otter
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Beste Voraussetzungen durch charakteristische Pluspunkte

Dem Sicherheitskonzept und zugleich Urlaubserlebnis zugute, kommen die natürlichen Bedingungen und charakteristischen Vorzüge von Lech Zürs. Als Österreichs größtes Skigebiet und dabei eines der weitläufigsten und vielfältigsten weltweit bietet es ausreichend Raum auf und abseits der Pisten. Nicht nur in diesem Sinne beweist der Claim „mehr Raum, mehr Zeit“ seine Gültigkeit. Die Maxime „Qualität vor Quantität“ gilt für das gesamte touristische Angebot und macht es in jeglicher Hinsicht leichter, Abstand zu halten.

Umfassende und detaillierte Informationen

Als wesentlicher Faktor für erfolgreichen Gesundheitsschutz wird zudem auf umfassende sowie zeitnahe Information gesetzt. Interessierte wie auch Gäste von Lech Zürs vor Ort werden auf der Website von Lech Zürs Tourismus über aktuelle Empfehlungen und Maßnahmen am Laufenden gehalten. Eine wertvolle Orientierung bietet auch die Ampelregelung der Vorarlberger Landesregierung, die noch detaillierter als jene auf Bundesebene über die gegenwärtigen Regelungen in der jeweiligen Region oder auch im konkreten Urlaubsort verlässlich Auskunft gibt. Mehr dazu unter: www.vorarlberg.at/coronadashboard

Zürs am Arlberg
  • Zürs am Arlberg
  • Foto: Lech Zürs Tourismus, Alex Kaiser
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Maßnahmenbündel für alle touristischen Angebote

Grundsätzlich werden in der Wintersaison 2020/21 in Lech Zürs digitale Angebote und Lösungen forciert und allseits empfohlen. Dies umfasst beispielweise eine Registrierung in Restaurants mittels QR-Codes wie auch den Onlinekauf des Skipasses oder die Anmeldung zu Skikursen über Websites.
Von den Skischulen werden Sammelplätze in bisheriger Form vermieden. Mittagessen für Skischulgruppen (insbesondere für Kindergruppen) werden laufend mit den Betrieben koordiniert (Skischule Lech und Skischule Oberlech) und alle geltenden Vorschriften beim Restaurantbesuch eingehalten. Bei den Sammelplätzen werden entsprechende Maßnahmen für mehr Raum und eine zeitliche Entzerrung gesetzt.
Die Skischulen (Lech, Oberlech und Zürs) sind bestens vorbereitet, die geltenden Vorschriften umzusetzen und darüber zu informieren. Zudem werden fünf Verstärker-Busse voraussichtlich im Winter 20/21 zur Verfügung stehen, um Gedränge gar nicht erst aufkommen zu lassen. Somit erhöht sich die Beförderungskapazität um ca. 30 Prozent. Zu den Stoßzeiten werden eigens engagierte Sicherheitsbeauftragte für ruhige und geordnete Abläufe sorgen. Maskenpflicht besteht sowohl beim Anstehen als auch im Bus selbst. Dies sind nur einige Beispiele für das weitreichende, aufeinander abgestimmte Maßnahmenbündel von Lech Zürs. Bezüglich Sicherheitsvorkehrungen im Skigebiet arbeitet der Fachverband der Seilbahnen derzeit an einer österreichweiten Covid-19-Maßnahmenregelgung, die ehestmöglich veröffentlicht wird.

Lech am Arlberg bei Nacht
  • Lech am Arlberg bei Nacht
  • Foto: Lech Zürs Tourismus
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Gelebte Eigenverantwortung und PCR-Schnelltests

Umfassende Sicherheit dank des gemeinsamen Vorgehens und gelebter Eigenverantwortung
Wenngleich das Gesamtkonzept einen umfassenden Gesundheitsschutz gewährleisten sollte, wird auch an die Eigenverantwortung appelliert. Gästen bietet sich bei der Anreise ein kostenpflichtiger PCR-Schnelltest in Innsbruck oder Dornbirn, wobei der Befund bereits innerhalb von drei Stunden vorliegt. Während des Aufenthalts oder auch vor der Abreise, z. B. zwecks Bestätigung nach dem Urlaub für den Arbeitgeber, ist eine kostenpflichtige Antigen-Testung bei den ortsansässigen Ärzten in Lech möglich.
Für die im Herbst anreisenden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aller gewerblichen Betriebe, von Skiliften und Skischulen können sich während der Wintersaison wöchentlich freiwillig vor Ort testen lassen. Alle Unternehmen wurden dazu angehalten, eine auf die jeweiligen Rahmenbedingungen und Erfordernisse abgestimmte hausinterne Sicherheitsstrategie zu erstellen. Die größte Stärke des umfangreichen Sicherheitspakets von Lech Zürs besteht zweifellos darin, dass alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Dies garantiert dem Gast ein leicht verständliches wie auch verlässliches Vorgehen und somit einen ebenso unbeschwerten wie sicheren Winterurlaub.
Laufend aktualisierte Infos: www.lechzuers.com/aktuelle-informationen-fuer-ihren-winterurlaub/

TVB St. Anton am Arlberg führt Gästeregistrierung ein


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen