Keksrezept der Woche
Last-Minute "Vanillekipferl"

Last-Minute Keksrezept vor Weihnachten: Vanillekipferl
7Bilder
  • Last-Minute Keksrezept vor Weihnachten: Vanillekipferl
  • Foto: Siegele
  • hochgeladen von Carolin Siegele

BEZIRK LANDECK. In der Weihnachtsbäckerei... haben die BEZIRKSBLÄTTER Landeck das letzte Keksrezept der Woche vor Weihnachten entdeckt: Vanillekipferl.

*** Die BEZIRKSBLÄTTER sind auf der Suche nach den besten Keksrezepten! Sind auch Sie fleißig am Keksebacken und möchten Ihr Lieblingsrezept mit den Lesern teilen? Schicken Sie Ihr Lieblingsrezept samt Foto an: landeck.red@bezirksblaetter.com.***

Unser Keksrezept der Woche:

Vanillekipferl

Last-Minute Keksrezept vor Weihnachten: Vanillekipferl
  • Last-Minute Keksrezept vor Weihnachten: Vanillekipferl
  • Foto: Siegele
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Zutaten:

  • 400g Mehl
  • 150g Staubzucker
  • 150g geriebene Haselnüsse
  • 300g Butter
  • Staubzucker und Vanillezucker zum Wälzen

Zubereitung:

  • Einen Mürbteig herstellen: Mehl und Butter abbröseln, Staubzucker und geriebene Haselnüsse einarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen und eine halbe Stunde kalt rasten lassen.
  • In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180°C Heißluft vorheizen.
  • Kipferl formen. Tipp: Es gibt mehrer Varianten, sehr gut funktioniert das Formen aber, wenn man den Teig zu einer Schlange rollt, diese in gleich große Stücke teilt und dann zu den Kipferln ausrollt und beim auf das Backblech setzen rund formt.
  • Je nach Größe der Kekse variiert die Backzeit, jedenfalls so lange, bis die Spitzen der Kipferl hellbraun gefärbt sind.
  • Sofort nach dem Backen, solange die Kekse noch heiß sind, im Gemisch aus Staubzucker und Vanillezucker wälzen.

Gutes Gelingen!

Ihr habt ein Keksrezept, das zu 1000 Prozent gelingt? Oder ein Rezept, das schon eure (Ur)Großmutter so gebacken hat? - Teilt es doch mit den BEZIRKSBLÄTTER-Lesern, alle Rezepte werden online gesammelt und in jeder Ausgabe bis Weihnachten wird ein Leser-Keksrezept der Woche abgedruckt!
  • Ihr habt ein Keksrezept, das zu 1000 Prozent gelingt? Oder ein Rezept, das schon eure (Ur)Großmutter so gebacken hat? - Teilt es doch mit den BEZIRKSBLÄTTER-Lesern, alle Rezepte werden online gesammelt und in jeder Ausgabe bis Weihnachten wird ein Leser-Keksrezept der Woche abgedruckt!
  • Foto: BB Landeck
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Süße Glückssterne

Lieblingsrezept von unserer Leserin Stefanie

Süße Glückssterne verzaubern Groß und Klein.
  • Süße Glückssterne verzaubern Groß und Klein.
  • Foto: Stefanie Jehle
  • hochgeladen von Carolin Siegele

** TIPP: Auf der Instagram-Seite "afoguatkochen" gibt es eine Hilfestellung für ein sicheres Gelingen. Was hinter der Instagram-Seite steckt: "Warum eine Insta-Seite? Ich bin an der FSBHM Landeck-Perjen unter anderem Kochlehrerin und das Homeschooling hat mich bereits im Frühling erfinderisch gemacht. Durch die Sozialen Medien kann ich meine Schülerinnen auch für den etwas anderen praktischen Unterricht erreichen. Das Schöne daran ist, dass auch viele andere Menschen eine Freude mit meinen Rezepten und Anleitungen haben.", erklärt Stefanie.**

Zutaten für den hellen Mürbteig:

  • 300 g Mehl
  • 70 g Staubzucker
  • 1 Tl echten Vanillezucker
  • 1 Pr. Salz
  • Abrieb von ½ Bio-Zitrone od. Bio-Orange
  • 200 g Butter, kalt
  • 2 Dotter od. 1 Ei


Mürbteig dunkel:

  • 20 g Edelbitterschokolade, geschmolzen

benötigte Utensilien:

  • 1 Sternenausstecher
  • Verschiedene kleine Ausstecher (Herz, Glocke, Hufeisen, Pilz…)
  • Rollholz zum Teig ausrollen
  • Mehl zum Ausarbeiten
  • Backblech
  • Backtrennpapier
  • Gitterrost zum Auskühlen
  • Palette, um Kekse aufzuheben
  • Messer

Zubereitung

  • Mürbteig: Schokolade im Wasserbad/über Dampf oder in der Mikrowelle schmelzen
  • Mehl, Staubzucker, Vanillezucker, Pr. Salz und Abrieb in die Rührschüssel geben
  • Butter mit einem Messer/Teigkarte in kleine Stücke teilen und zum Mehl geben
  • Entweder mit dem K-Hacken der Knetmaschine oder mit dem Händen Butter abbröseln – es entstehen kleine Brösel
  • 1/3 der Menge in eine separate Schüssel geben und diese mit der geschmolzenen Schokolade rasch zu einem glatten Teig verkneten
  • Die Dotter oder ein ganzes Ei zum restlichen Teig geben und rasch zu einem glatten Teig kneten
  • Beide Teige separat in eine Schüssel geben, zudecken und mind. 30 Minuten kaltstellen

Ausarbeiten und Backen:

  • Backrohr vorheizen, 180 Grad, Ober- und Unterhitze
  • Bachblech, Rollholz und Mehl zum Ausarbeiten vorbereiten
  • Jeweils ein Stück vom hellen und dunklen Teig abstechen und den Rest wieder in den Kühlschrank stellen
  • Beide Teige ca. 3 bis 5 mm dick ausrollen
  • Aus dem hellen Teig Sterne ausstechen und auf das Blech legen
  • Aus dem dunklen Teig die kleinen Symbole ausstechen und so wie auf dem Bild auf die Sterne legen
  • Die rechte Sternspitze wird wie eine Hand über das Symbol gelegt – am besten die Spitze mit einem Messer aufheben und vorsichtig umklappen
  • Sterne im Backrohr ca. 8 bis 12 Minuten goldbraun backen – abhängig von der Teigdicke

Fertigstellung:

  • Schokolade schmelzen und in ein kleines Papiertütchen füllen
  • Augen und Mund aufspritzen
  • Trocknen lassen und Kekse in einer Dose aufbewahren

Lebkuchen

Lieblingsrezept von unserer Leserin Sophia

Selbstgemachter Lebkuchen ein echtes Highlight in der Weihnachtszeit.
  • Selbstgemachter Lebkuchen ein echtes Highlight in der Weihnachtszeit.
  • Foto: Sophia Keiler
  • hochgeladen von Tanja Thurner

Zutaten:

  • 30 dag Roggenmehl
  • 15 dag Zucker
  • 10 dag Honig
  • 2 Eier
  • etwas Wasser
  • 1 TL Natron
  • 2 EL Lebkuchengewürz (bestehend aus Zimt, Nelkenpulver, Ingwer, Kardamom, Piment,...)
  • 1 Ei zum Verstreichen
  • Mandeln, Rosinen o.ä. zum Verzieren

Zubereitung: 

  • Für das Lebkuchen Rezept die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Natron, Gewürze) vermischen.
  • Honig und Eier mit zwei Esslöffel Wasser verrühren.
  • Ein Grübchen im Mehl machen und das Honiggemisch langsam mit dem Mehl vermengen, dass ein mittelfester Teig entsteht.
  • Den Teig mindestens 2-3 Stunden rasten lassen.
  • Das Backrohr auf 200°C vorheizen.
  • Anschließend den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und gewünschte Formen ausstechen.
  • Den Lebkuchen mit versprudeltem Ei bestreichen und nach Herzenslust mit Mandeln oder Rosinen verzieren.
  • Die Lebkuchen bei 200°C ca. 10 Minuten backen.

Linzeraugen

gebacken von Benny Parth und Tochter Clara

Linzeraugen mit "Clara-Note"

Zutaten:

  • 150g kalte, gewürfelte Butter
  • 70g Puderzucker, 25g Vanillezucker
  • 1 Ei, 1 Prise Salz
  • je 1 Prise geriebenen Kardamon, Nelke, Zimt
  • 6cl orginal Stanzer-Zwetschgenschnaps
  • 150g Mehl
  • 150g geschälte, fein geriebene Mandeln
  • 125g Marillenmarmelade

Zubereitung:

  • Butter, Puderzucker und Vanillezucker verkneten
  • Danach Ei, Salz, Gewürze und den Schnaps in den Teig einarbeiten
  • Mehl und Mandeln mit reibenden Bewegungen einarbeiten
  • Den Teig zu einer Kugel formen und über Nacht kalt stellen
  • Am nächsten Tag den Teig auf einer bemehlten Fläche schlüsseldick ausrollen
  • Kekse ausstechen - Aus der Hälfte der ausgestochenen Kekse mit einer kleineren Form Kreise ausstechen, damit Ringe entstehen
  • Auf ein Blech mit Backpapier setzen und im auf 150 Grad vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen, auskühlen lassen
  • Die Plätzchen mit dem Loch in der Mitte mit Puderzucker bestäuben
  • Auf die Keksböden Marmeladenpunkte setzen mit den Deckeln zusammensetzen.

Benny's Tipp: "Schmeckt auch mit anderen Marmeladen. Passiere die Marmelade davor durch ein Sieb um einen Glanz zu erhalten, aber ja nicht mixen!"

Haubenkoch Benny Parth hat mit seiner Tochter Clara Linzeraugen gebacken.
  • Haubenkoch Benny Parth hat mit seiner Tochter Clara Linzeraugen gebacken.
  • Foto: Parth
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Nussecken mit Honigkaramell 

Lieblingsrezept von unserer Leserin Martina

Nussecken mit Honigkaramell.
  • Nussecken mit Honigkaramell.
  • Foto: Martina Abler
  • hochgeladen von Tanja Thurner

Zutaten für den Mürbteig:

  • 300g glattes Mehl
  • 60g Staubzucker
  • 150g eiskalte Butterwürfel
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 Ei

Zutaten für den Belag:

  • 150g Mandeln oder Nüsse nach Wunsch
  • 100g Kürbiskerne, Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne
  • 90g Butter
  • 4 EL Schlagobers
  • 50g Honig
  • 150g Kristallzucker
  • Saft einer halben Orange
  • 100g Marillenmarmelade

Zubereitung:

  • Für den Mürbeteig:  Mehl und Staubzucker auf die Arbeitsfläche sieben, Butterwürfel, Salz, Zitronenschale und Ei zufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde kühlen.
  • Backrohr auf 180°C vorheizen.
  • Mürbteig ca. 3mm dick ausrollen und auf ein Backpapier legen. Teig mit der Gabel mehrmals einstechen und im Ofen auf der untersten Schiene ca. 12 Minuten backen.
  • Für den Belag gewünschte Nüsse und Kerne grob hacken.
  • Butter, Schlagobers, Honig, Zucker und Orangensaft in einem Topf langsam erhitzen und zwei Minuten köcheln lassen. Nüsse und Kerne hinzufügen und nochmals kurz aufkochen lassen.
  • Marmelade aufkochen und auf dem gebackenen Mürbteig verstreichen. Darauf dann den Belag gleichmäßig verteilen.
  • Im Ofen auf der mittleren Schiene weitere 12 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.
  • In Dreiecke mit einer Kantenlänge von ca. vier cm schneiden.

Tipp: Die Nussecken zwischen Butterbrotpapierbögen in die Keksdosen schichten damit sie nicht zusammenkleben. An einem trockenen und kühlen Ort aufbewahren.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden.


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen