Breites Sommerangebot an Kinderbetreuung
LRin Palfrader besucht die Tiroler Sommerschule in Pfunds - mit VIDEO

LRin Beate Palfrader machte sich in Pfunds ein Bild von den Tiroler Sommerschulen.
  • LRin Beate Palfrader machte sich in Pfunds ein Bild von den Tiroler Sommerschulen.
  • Foto: Land Tirol/Gerzabek
  • hochgeladen von Carolin Siegele

PFUNDS. Durch die Coronakrise haben viele Eltern und Erziehungsberechtigte ihren Jahresurlaub aufgebracht. Landesrätin Beate Palfrader besuchte die Sommerschule in Pfunds, die als Kinderbetreuungsprogramm für die Sommermonate genutzt werden kann.

„Das Angebot reicht von den Tiroler Sommerschulwochen, der Sommerschule des Bundes, den Musizierwochen der Tiroler Landesmusikschulen bis hin zur Sommerschule Plus der AK und der bedarfsorientierten Ferienbetreuung“, betonte Bildungslandesrätin Beate Palfrader im Rahmen eines Besuchs in der Volksschule Pfunds im Bezirk Landeck. „Hier wird den Kindern eine sinnvolle Freizeitgestaltung angeboten, während der sie nicht nur ein Lerndefizit ausgleichen oder Inhalte festigen können, sondern auch Spiel, Sport und Spaß erleben“, so Palfrader.

Rund 200 betreute Kinder im Bezirk Landeck

Im Bezirk Landeck werden bei den Tiroler Sommerschulwochen, der bedarfsorientierten Kinderbetreuung, der Sommerschule des Bundes und der „Sommerschule Plus“ der AK insgesamt rund 200 Kinder betreut. „Das Land setzte sich bereits vor der Coronakrise maßgeblich für ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot in Tirol ein – dies wird auch nach der Pandemie weiterhin der Fall sein“, so LRin Palfrader abschließend.

Sommerangebote für insgesamt 4.600 Kinder in Tirol

Im Zuge der Tiroler Sommerschule, die vom Land Tirol in enger Zusammenarbeit mit den Tiroler Gemeinden in den ersten vier Ferienwochen angeboten wird, werden tirolweit ca. 300 SchülerInnen betreut.
Die bedarfsorientierte Ferienbetreuung in Tirol bietet zudem 500 Kindern einen Betreuungsplatz an. „Auch im Sommer haben zahlreiche Kindergärten, Kinderkrippen und Horte geöffnet. Wenn diese Einrichtungen jedoch nicht geöffnet haben und trotzdem ein Bedarf besteht, stellen die Gemeinden mithilfe des Landes die Betreuung sicher“, so LRin Palfrader.

LRin Beate Palfrader machte sich in Pfunds ein Bild von den Tiroler Sommerschulen.
  • LRin Beate Palfrader machte sich in Pfunds ein Bild von den Tiroler Sommerschulen.
  • Foto: Land Tirol/Gerzabek
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Des Weiteren unterstützt das Land Tirol die „Sommerschule Plus“ der Arbeiterkammer Tirol mit 100.000 Euro. Diese stellt eine Betreuung von Juli bis August für insgesamt 1.200 SchülerInnen von der ersten bis zur 13. Schulstufe in Kleingruppen sicher, bei der insbesondere der Lernstoff aufgefrischt wird.
Auch die Tiroler Landesmusikschulen öffnen im Rahmen der Musizierwochen ihre Tore für den musikbegeisterten Nachwuchs: Dabei erhalten 600 Kinder und Jugendliche die Gelegenheit unter Anleitung von rund 60 Lehrpersonen zu musizieren. Das Angebot findet an neun Standorten in Tirol zusätzlich zur ersten auch in der letzten Ferienwoche statt.

Für die Sommerschule 2020, die vom Bund in den letzten zwei Ferienwochen von 31. August bis 11. September angeboten wird, sind an 28 Standorten rund 2.000 SchülerInnen angemeldet. Insgesamt werden im Zuge des umfangreichen Angebotes in Tirol über die Sommermonate demnach rund 4.600 Kinder dem Bedarf entsprechend betreut.

News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen