Neues Kommando für die Freiwillige Feuerwehr Landeck

Neuwahlen: Bezirkskommandant Hermann Wolf, Stellvertreter Hubert Senn, Thomas Schönherr, der scheidende Stellvertreter Felix Wolf, Christian Mayr, der scheidende Kommandant Reinhold Greuter und Bgm. Wolfgang Jörg.
4Bilder
  • Neuwahlen: Bezirkskommandant Hermann Wolf, Stellvertreter Hubert Senn, Thomas Schönherr, der scheidende Stellvertreter Felix Wolf, Christian Mayr, der scheidende Kommandant Reinhold Greuter und Bgm. Wolfgang Jörg.
  • Foto: (c) Gabriel Kollreider
  • hochgeladen von Daniel Schwarz

LANDECK. In Anwesenheit von 170 Kameraden und zahlreicher Ehrengäste ging bei der Jahreshauptversammlung am 6. Jänner eine große Ära in der Stadtfeuerwehr Landeck zu Ende.

Nach genau 20 Jahren als Kommandant und zuvor weiteren 5 Jahren als Kommandant Stellvertreter gab Reinhold Greuter sein Amt ab. Unter seiner Führung wurde fast der gesamte Fuhrpark erneuert, das neue Einsatzzentrum erbaut und ein großer Fokus auf die Ausbildung, speziell im Tunnelbereich gelegt.
Auch der Kommandant Stellvertreter Felix Wolf tritt nach 15 Jahren zurück, Felix war mit seiner besonnen und prägnanten Art weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und beliebt.

Unter dieser Führung konnte die Feuerwehr Landeck in den letzten Jahren über 3000 Einsätze erfolgreich bewältigen, darunter mehrere Großereignisse, und sich als verlässlicher Partner für Bevölkerung und Institutionen etablieren. Auch wurde aus diesen Erfahrungen in den vergangenen Jahren einige Neuentwicklungen und Einsatztaktiken entwickelt, welche sich über die Bezirksgrenzen hinaus etablierten und die Feuerwehr Landeck als Vorreiter und Ansprechpartner über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt machte.

Als neuer Kommandant wurde Christian Mayer und Thomas Schönherr als sein Stellvertreter gewählt. Auch Schriftführer Siegfried Trenkwalder gab nach 9 Jahren sein am Amt ab. Als Nachfolger wurde Christoph Haag gewählt.

Die Feuerwehr Landeck möchte sich bei den Scheidenden für die immense geleistete Arbeit bedanken, so viele Jahre in Führungspositionen sind keine Selbstverständlichkeit!

Einige Daten und Fakten zum geleisteten Feuerwehrjahr der Stadtfeuerwehr Landeck:

Einsätze: Im Jahr 2017 rückte die Stadtfeuerwehr zu insgesamt 129 Einsätze aus. Es mussten 87 Technische Einsätze (2016: 75) und 42 Brandeinsätzen (2016: 40) verzeichnet werden. Dies bedeutet eine leichte Steigerung der Einsätze um rund 12% im Vergleich zum Vorjahr. 108 Einsätze (2016: 97) wurden im eigenen Gemeindegebiet abgearbeitet, 21 Mal (2016: 18) rückten wir zur Unterstützung in anderen Gemeinden aus. Die Brandeinsätze gliederten sich in 17 Löscheinsätze (2016: 14), 6 Brandsicherheitswachen (2016: 6) und 19 Fehlausrückungen (2016: 20). Im Vergleich zum Vorjahr nahmen somit die Fehlausrückungen nur minimal ab.
Die Technischen Einsätze gliedern sich in 5 Tierrettungen, 6 Einsätze auf Grund von Sturmauswirkungen, 4 Verkehrsunfälle, 6 Einsätze mit gefährlichen Stoffen, 15 Tür- oder Liftöffnungen, 9 Einsätze im Zusammenhang mit Wasserschaden, Hochwasser oder Muren Abgängen, 36 Wespennesteinsätze und 7 Sonstige Einsätze wie Suchaktionen oder Absperrdienste.
Insgesamt wurden im Jahr 2017 1.533 Einsatzstunden geleistet.

Übungen: Im Jahr 2017 wurden 7 Gemeinschaftsübungen abgehalten, zu diesen kamen im Durchschnitt 54 Mann und es wurden rund 790 Übungsstunden geleistet.

Lehrgänge: Heuer wurden von 41 Mitgliedern der Stadtfeuerwehr Landeck 52 Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Telfs besucht.

Neuanschaffungen: Folgende Ausrüstungsgegenstände wurden im vergangenen Jahr zusätzlich zur Instandhaltung angeschafft:
• Sanierung der Saugstellen am Inn (Andreas-Hofer-Brücke und Bahnübersetzung): €20.000.-
• Beitrag für TUIS-Ausbildung bei Wacker Chemie in Burghausen: € 1.700.-
• Div. Schlauchmaterial: € 6.000.-
• Faltzelt: € 4.000.-
• 3 Stk. Heizlüfter: € 1.500.-
• 2 Stk. Wassersauger: € 2.400.-
• neue Gummiketten LUF: € 1.400.-
• Aufrüstung der Netzwerksicherheit im EZLA € 2.000.- (50% Subvention BFV Landeck)
• Übungspuppen: € 1.700.-
• Tausch Windenseil SRF: € 600.-
• Reifen für diverse LKW (Tausch gesetzlich vorgeschrieben): € 6.400.-
• Helme, Einsatzbekleidung, Stiefel: € 22.750.-
• Dienstkleidung braun/grün: € 4.500.-
• PC & Drucker Stadtbüro: € 700.-
• Trockenschrank für Gerätehaus Perfuchsberg: € 4.000.-

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen