Neujahrskonzert: Viel Schmäh

Tenor Maximilian Bauer sorgte als Wienerliedsänger für beste Unterhaltung.
57Bilder
  • Tenor Maximilian Bauer sorgte als Wienerliedsänger für beste Unterhaltung.
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ISCHGL (otko). Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre begrüßte das Tiroler Kammerorchester "InnStrumenti" auch den Jahresbeginn 2013 wieder mit einem schwungvollen Neujahrskonzert im Ischgler Silvrettacenter.
Die Musik von Jacques Offenbach, Hermann Leopoldi, Hans von Frankowsky, Leroy Anderson, Johannes Brahms, Ludwig van Beethoven, Karl Förderl, Josef und Johann Strauß garantierte ein sehr buntes Neujahrskonzert unter der künstlerischen Leitung von Gerhard Sammer. Das raffiniert konzipierte Konzertprogramm setzte diesmal einen Schwerpunkt im Bereich des Wiener Liedes und enthielt neben klassischen „Neujahrskonzert-Hits“ auch viel Überraschendes und Humorvolles sowie drei Werken von Komponisten mit einem besonderen Jubiläum im Jahr 2013. Als Gesangssolist konnte mit Maximilian Bauer diesmal ein Tiroler Tenor mit großer Leidenschaft für das Wiener Lied gewonnen werden. Die lebendige Moderation lag wieder in den Händen von Schauspieler Thomas Lackner.
Neben Hausherr Erich Wechner zeigten sich auch TVB-Geschäftsführer Andreas Steibl, Kapellmeister Michael Wechner, Dr. Bruno Jörg, Feuerwehrkommandant Herbert Jehle und Architekt Paul Petter begeistert.

Autor:

Othmar Kolp aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.