908 Stunden für die Allgemeinheit geleistet
Ruhiges Jahr für die Feuerwehr See

Ehrungen: Stv. Mario Matt, Michael Narr, Robert Juen, Hans-Peter Narr, Hermann Wolf, Alois Mallaun, Josef Scharler, Ernst Spiss, BFI Thomas Greuter und Kdt. Bernhard Spiss (v.l.).
21Bilder
  • Ehrungen: Stv. Mario Matt, Michael Narr, Robert Juen, Hans-Peter Narr, Hermann Wolf, Alois Mallaun, Josef Scharler, Ernst Spiss, BFI Thomas Greuter und Kdt. Bernhard Spiss (v.l.).
  • Foto: Christian Lenz
  • hochgeladen von Othmar Kolp

SEE (otko). Bilanz zog kürzlich die Freiwillige Feuerwehr See bei der Jahreshauptversammlung im Gemeindezentrum. Kommandant Bernhard Spiss und sein Stv. Mario Matt konnten dabei BFI Thomas Greuter als Ehrengast begrüßen.
Bernhard Spiss blickte auf ein "relativ ruhiges Jahr" zurück. Derzeit umfasst die FFW See 123 Mann, davon 88 Aktive. Die Einsatzstatistik zeigt, dass die Wehr 2018 sechs Mal ausrückte – vier Mal zu einem Brandmeldealarm sowie zu zwei technischen Einsätzen. Insgesamt leisteten 129 Florianijünger 147 Einsatzstunden. Dazu wurden noch 18 Arbeitseinsätze für die Gemeinde, 19 Übungen und 18 sonstige Tätigkeiten geleistet. "In Summe kommen wir bei den geleisteten Mannstunden auf 908. Im Jahr 2017 hatten wir im Vergleich dazu 987 Stunden. Erfreulich ist besonders, dass die Übungen gut angenommen worden sind und sowohl mehr Männer im Einsatz waren al auch mehr Einsatzstunden geleistet werden", bilanzierte Spiss.
Auch heuer war die FFW See bei den Bewerben erfolgreich. Neben Atemschutz-Bronze holten die Seer Florians den Bezirkssieg beim Bezirksnassleistungsbewerb in Zams.

Neuer LAST und neue Halle

Noch heuer wird der neue LAST ausgeliefert. Das 5,5 Tonnen schwere Transportauto mit Ladebordwand und Hebebühne ersetzt das 22 Jahre alte Vorgängerfahrzeug, das inzwischen an die kroatische Feuerwehr übergeben wurde. "Rund 130.000 Euro werden dafür investiert. Wir danken der Gemeinde See und dem Land Tirol für die finanzielle Unterstützung", so Spiss.
Noch getüftelt wird an einer neuen Feuerwehrhalle. Bgm. Anton Mallaun ist derzeit auf Standortsuche. Eventuell 2019 soll hier eine Lösung gefunden werden.

Ehrungen

Neben Angelobungen und Beförderungen wurden Eugen Ehrenberger, Robert Juen, Hans-Peter Narr, Michael Narr, Andreas Partl und Hermann Wolf für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Bereits 40 Jahre sind Eugen Mallaun und Hubert Zangerl bei der Feuerwehr See. Schließlich wurden Alois Mallaun, Josef Scharler und Ernst Spiss für 50 Jahre geehrt.
BFI Greuter erinnerte in seinem Grußworten daran, dass auch bei Brandmeldealarmen die Leute ausrücken sollen. Zudem wünschte allen viel Freude und viele Übungen mit dem neuen Fahrzeug.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen