Sehen, staunen und verstehen

Den Weg der Lebensmittel erleben Schüler hautnah mit bei „Schule am Bauernhof“. Im Bild: Ortsbäuerin B. Summerauer.
2Bilder
  • Den Weg der Lebensmittel erleben Schüler hautnah mit bei „Schule am Bauernhof“. Im Bild: Ortsbäuerin B. Summerauer.
  • Foto: Summerauer
  • hochgeladen von Marion Prieler

BEZIRK (Me.). Schule am Bauernhof – mit diesem Projekt, das vor gut zehn Jahren von der Landwirtschaftskammer in Tirol aus der Taufe gehoben wurde, soll Schülern in Pflichtschulen die Landwirtschaft greifbar gemacht werden. Ebenso soll das Thema rund um die gesunde und regionale Jause damit mehr ins Bewusstsein gerufen werden.
„Die Kinder kommen zu mir auf den Hof und wir machen zum Beispiel Butter oder Fleischleabala selber und verkosten und jausnen gleich. Sie sollen sehen wie Lebensmittel natürlich entstehen – es braucht nicht hunderte von Geschmacksstoffen“, erzählt die Zammer Ortsbäuerin Barbara Summerauer von ihren Erfahrungen. „Kinder sollen begreifen welche Arbeitsprozesse es auf dem Bauernhof gibt“, schildert die Bäuerin.
Vor gut zwei Jahren entstand aus einer Arbeitsgruppe der Bäuerinnen eine weitere Idee rund um die regionale Jause: „Schulen haben teilweise nicht Zeit auf die Höfe zu gehen, deswegen gehen wir Bäuerinnen in die Hauptschulen. Als Seminarbäuerin hielt Summerauer mit ihren Seminar-Kolleginnen bislang Stunden zur Milch und zum Ei. „Heuer kommt der Apfel dazu“, bestätigt die Bäuerin.

Den Weg der Lebensmittel erleben Schüler hautnah mit bei „Schule am Bauernhof“. Im Bild: Ortsbäuerin B. Summerauer.
Autor:

Marion Prieler aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.