Kaunertaler Gletscher
Sehr guter Zulauf beim Sommer-Start

Seit 29. Mai läuft die Sommersaison am Kaunertaler Gletscher, ein Rückblick auf das erste Wochenende verlief positiv.
5Bilder
  • Seit 29. Mai läuft die Sommersaison am Kaunertaler Gletscher, ein Rückblick auf das erste Wochenende verlief positiv.
  • Foto: Kaunertaler Gletscherbahnen
  • hochgeladen von Carolin Siegele

KAUNERTALER GLETSCHER. Vergangene Woche startete am Kaunertaler Gletscher offiziell die Sommersaison, gleichzeitig wurde der Skibetrieb wieder aufgenommen. Ein erstes Resümee verlief positiv.


"Zulauf war sehr gut"

Am 29. Mai 2020 hat der Kaunertaler Gletscher zum Auftakt der Sommersaison den Skibetrieb wieder aufgenommen, gleichzeitig starteten die Falginjochbahn 3.113 m und die begehbare Gletscherspalte in den Sommerbetrieb und sind täglich für Ausflüge geöffnet. „Der Zulauf in der vergangenen Woche war sehr gut. Viele Gäste nutzten die Top-Bedingungen, um noch einmal Skifahren zu gehen“, so Beate Rubatscher, Geschäftsführerin der Kaunertaler Gletscherbahnen.
Bis 7. Juni 2020 wird das Skifahren am Gletscher noch möglich sein; anschließend geht der Betrieb – der unter Einhaltung der vorgegebenen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen erfolgt – nahtlos in die Sommersaison über.

Bis 7. Juni 2020 läuft noch der Skibetrieb am Gletscher.
  • Bis 7. Juni 2020 läuft noch der Skibetrieb am Gletscher.
  • Foto: Kaunertaler Gletscherbahnen
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Gletschereis zum Angreifen

Während der Sommermonate ist die Kaunertaler Gletscherstraße täglich für Ausflüge geöffnet. Schon die Fahrt ist spektakulär: Auf 26 Kilometern durchfährt man alle sechs alpinen Höhenstufen – beginnend bei grünen Almwiesen führt die Straße über ca. 1.500 Höhenmeter bis zum ewigen Eis.
Oben angekommen, kann man unweit des Gletscherparkplatzes eine begehbare Gletscherspalte besichtigen: Hier lässt sich das 120 Jahre alte Gletschereis in all seinen Farben und Formen hautnah erleben. Sie ist täglich geöffnet und lässt sich entweder auf eigene Faust oder im Zuge einer der kostenlosen Führungen (Mo-Fr) erkunden, die von Anfang Juli bis Ende August angeboten werden.

In der begehbaren Gletscherspalte lässt sich das 120 Jahre alte Gletschereis in all seinen Farben und Formen hautnah erleben.
  • In der begehbaren Gletscherspalte lässt sich das 120 Jahre alte Gletschereis in all seinen Farben und Formen hautnah erleben.
  • Foto: Kaunertaler Gletscherbahnen
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Gondeln bis zur italienischen Staatsgrenze

Für sommerliche Ausflüge wird auch die neue Falginjochbahn 3.113 m in Betrieb bleiben: In der windsichersten Seilbahn der Welt „schweben“ Gäste bequem zur Bergstation – und damit direkt an die italienisch-österreichische Staatsgrenze – Dreiländerblick inklusive.

Windsicherste Seilbahn der Welt: Die neue „Falginjochbahn 3.113 m“ am Kaunertaler Gletscher.
  • Windsicherste Seilbahn der Welt: Die neue „Falginjochbahn 3.113 m“ am Kaunertaler Gletscher.
  • Foto: Kaunertaler Gletscherbahnen
  • hochgeladen von Othmar Kolp

"Do it yourself"-Camp

Für all jene, die vom Snowpark noch nicht genug haben, findet am Kaunertaler Gletscher ab 8. Juni 2020 für zwei Wochen ein „Do it yourself“-Camp statt: Dabei stellt die Gletscherbahn „Rails“ und „Tubes“ zur Verfügung, mit denen jeder Besucher seinen eigenen Funpark errichten kann.

"Do it yourself" Camp am Kaunertaler Gletscher

Weitere Informationen unter: www.kaunertaler-gletscher.at

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Autor:

Carolin Siegele aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen