Die Landwirtschaft lebt
Verdiente Bauern-Funktionäre in Ischgl geehrt

Ausschussmitglied Manuel Wolf, Thomas Pfeifer (Kassier und Schriftführer Braunviehzuchtverein), Otto Wechner, Bernhard Pfeifer, Helmut Jehle, Manfred Ploner, Martin Kurz, Emil Zangerl, Mario Zangerl (neuer Obmann Braunviehzuchtverein und Ortsbauernschaft) und Rene Wechner (Obmann-Stv. Braunviehzuchtverein und Obmann-Stv., Kassier und Schriftführer der Ortsbauernschaft).
3Bilder
  • Ausschussmitglied Manuel Wolf, Thomas Pfeifer (Kassier und Schriftführer Braunviehzuchtverein), Otto Wechner, Bernhard Pfeifer, Helmut Jehle, Manfred Ploner, Martin Kurz, Emil Zangerl, Mario Zangerl (neuer Obmann Braunviehzuchtverein und Ortsbauernschaft) und Rene Wechner (Obmann-Stv. Braunviehzuchtverein und Obmann-Stv., Kassier und Schriftführer der Ortsbauernschaft).
  • Foto: Josef Zangerl
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ISCHGL. Auch wenn Ischgl eine erfolgreiche Tourismusgemeinde ist, genießt die Landwirtschaft hier einen besonders hohen Stellenwert. Ischgl ist eine jener Gemeinden, in welcher der Bauernstand ansteigt, die Anzahl der gehaltenen Tiere stieg in den letzten 20 Jahren sogar deutlich an. Zu verdanken ist diese Entwicklung den örtlichen Bauernvereinen und der guten Zusammenarbeit im Ort.

Funktionierende Landwirtschaft

1905 wurde der Braunviehzuchtverein Ischgl gegründet. Mittlerweile zählt dieser Verein 42 Mitglieder unter Obmann Mario Zangerl. Weiters wirken im Vorstand sein Stellvertreter Rene Wechner, Manuel Wolf sowie Thomas Pfeifer, der die Funktion des Schriftführers und Kassiers inne hat. Zur Information: Von den insgesamt 180 Milchkühen, die in Ischgl gehalten werden, zählen rund 80 Prozent zum Braunvieh, der Verein hat also mehr als seine Daseinsberechtigung. Die Hauptveranstaltung des Vereins ist eine im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende Talausstellung, die zuletzt 2019 durchgeführt wurde.

Die Landwirtschaft lebt: Eine Talausstellung in Ischgl.
  • Die Landwirtschaft lebt: Eine Talausstellung in Ischgl.
  • Foto: Josef Zangerl
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Die Ortsbauernschaft Ischgl steht ebenso seit den Wahlen im Vorjahr unter der Obmannschaft von Mario Zangerl, auch der Vize ist mit Rene Wechner derselbe, allerdings hat dieser in diesem Verein zusätzlich noch die Funktionen des Schriftführers und Kassiers inne. In diesem Verein werden 76 Mitglieder gezählt, auch Nicht-Landwirte übrigens. Hier ist das Highlight des Jahres die Durchführung des Almabtriebs samt Fest. Fünf Almen sind hierbei involviert. Allein im Fimbertal verbringen an die 1.100 Stück Großvieh ihre Sommermonate. Insgesamt zählt Ischgl drei Milchkuhalmen (teils mit Mutterkühen), eine Privatalm, sowie eine Galtvieh- und Mutterkuhalm. Im Madlein ist zudem eine Schafalm – 400 Schafe (300 davon aus Ischgl) von insgesamt 50 Schafbauern verbringen hier den Sommer. Besonders gut funktioniert in Ischgl die Zusammenarbeit zwischen der Bauernschaft und anderen Institutionen wie der Gemeinde, Silvrettaseilbahn AG oder dem Tourismusverband. Den Grundstein hierzu haben langjährige Funktionäre gelegt, wofür sie auch unter anderem geehrt wurden.

Ausschussmitglied Manuel Wolf, Thomas Pfeifer (Kassier und Schriftführer Braunviehzuchtverein), Otto Wechner, Bernhard Pfeifer, Helmut Jehle, Manfred Ploner, Martin Kurz, Emil Zangerl, Mario Zangerl (neuer Obmann Braunviehzuchtverein und Ortsbauernschaft) und Rene Wechner (Obmann-Stv. Braunviehzuchtverein und Obmann-Stv., Kassier und Schriftführer der Ortsbauernschaft).
  • Ausschussmitglied Manuel Wolf, Thomas Pfeifer (Kassier und Schriftführer Braunviehzuchtverein), Otto Wechner, Bernhard Pfeifer, Helmut Jehle, Manfred Ploner, Martin Kurz, Emil Zangerl, Mario Zangerl (neuer Obmann Braunviehzuchtverein und Ortsbauernschaft) und Rene Wechner (Obmann-Stv. Braunviehzuchtverein und Obmann-Stv., Kassier und Schriftführer der Ortsbauernschaft).
  • Foto: Josef Zangerl
  • hochgeladen von Othmar Kolp

„Der Viehbestand ist deutlich gestiegen“

„Die Zahl der Bauern ist leicht angestiegen in den letzten 20 Jahren, aber der Viehbestand ist deutlich angestiegen“,

freuen sich die neugewählten Bauern-Funktionäre über diese positive Tendenz und ergänzen:

„Einige Mutterkuhbetriebe sind in den letzten Jahren dazu gekommen. Die Landwirtschaft lebt in Ischgl.“

Zu verdanken ist das auch dem Engagement vieler Bauernvereinsfunktionäre. Besonders Emil Zangerl, er war 24 Jahre lang im Ausschuss der Ortsbauern, davon 18 Jahre lang Obmann – bis November bleibt er zudem noch Gebietsobmann. Im Braunviehzuchtverein ist er seit 1991 Obmann-Stellvertreter und von 1998 bis 2020 Obmann. Geehrt wurde mit Bernhard Pfeifer auch der Ortsbauernobmann von Ischgl von 1991 bis 2002, ebenso war er Funktionär im Braunviehzuchtverein (ab 1979 Schriftführer und ab 1998 zusätzlich Kassier).
Martin Kurz war 18 Jahre lang im Ausschuss der Ortsbauern, davon 12 Jahre Schriftführer und Kassier – geehrt wurde er auch von Seiten des Braunviehzuchtvereins, wo er von 2005 bis 2020 im Ausschuss war. Ebenso eine Ehrung erhielt Helmut Jehle, der 18 Jahre lang im Ausschuss der Ortsbauern war, davon 12 Jahre Obmann-Stellvertreter, von 1998 bis 2020 war er zudem Obmann-Stellvertreter des Braunviehzuchtvereins.Otto Wechner wurde von Seiten der Ortsbauernschaft für seine 12jährige Ausschusstätigkeit geehrt, Manfred Ploner wohnte selbigem Vereinsausschuss 18 Jahre bei.
Im Anschluss folgte ein Impulsvortrag von Magnus Siehs zu den Themen Tiergesundheit, Tierwohl und auch informierte er über Neuigkeiten des Meldewesens.

Fest der Regionalität beim 12. Markttag in Ischgl – mit VIDEO


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen