Bahn- und Straßensperren
Verkehrsbehinderungen – Schnee sorgte für Chaos

Die Arlbergbahn musste von den enormen Schneemassen geräumt werden.
21Bilder
  • Die Arlbergbahn musste von den enormen Schneemassen geräumt werden.
  • Foto: ÖBB
  • hochgeladen von Othmar Kolp

BEZIRK LANDECK (otko). Die großen Schneemengen sorgten vergangene Woche für Verkehrsbehinderungen im Bezirk Landeck. Auch die Arlbergbahn musste bis Samstagabend gesperrt werden.

Große Lawinengefahr

Die ergiebigen Schneefälle vergangene Woche hatten auch Auswirkungen auf die Verkehrssituation im Bezirk Landeck. Gerade im Arlberggebiet und auf Vorarlberger Seite im Klostertal waren große Schneemengen mit Windverfrachtungen auf den Bergen zu verzeichnen.
Aufgrund der angespannten Lawinensituation (Stufe 4) musste vergangenen Donnerstag (14. Jänner) der Zugverkehr auf der Arlbergstrecke eingestellt werden. Ein Schienenersatzverkehr zwischen den Bahnhöfen Landeck-Zams und Bludenz wurde eingerichtet. Am Freitag musste nach Oberleitungsschäden durch umgeknickte Bäume zusätzlich auch noch die Strecke zwischen Landeck-Zams und Ötztal gesperrt werden. Auch hier wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Die Arlbergbahn musste von den enormen Schneemassen geräumt werden.
  • Die Arlbergbahn musste von den enormen Schneemassen geräumt werden.
  • Foto: ÖBB
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Vor der Freigabe der Bahnstrecke mussten enorme Schneemassen beseitigt werden. In Langen am Arlberg mussten die Schienen von bis zu 1,3 Meter hohem Schnee befreit werden. Auch Oberleitungsschäden mussten repariert werden. Schließlich konnte die Lawinenkommission die Arlbergbahnstrecke nach der Schneeräumung am Samstagabend (16. Jänner) wieder freigeben und der Zugverkehr wurde wieder sukzessive hochgefahren.
Für die ÖBB bedeutete die Wiederaufnahme des Zugverkehrs allerdings noch nicht das Ende der Arbeiten. Weitere Gleise mussten vom Schnee freigemacht und Bahnsteigdächer abgeschöpft werden. Sämtliches schweres Gerät sowie 300 ÖBB-Mitarbeiter standen im Einsatz. Dazu kamen noch Bedienstete beauftragter Firmen. Erstmals wurde auch die neue Hochleistungsschneeschleuder eingesetzt.

Durch umgestürzte Bäume kam es zu Oberleitungsschäden.
  • Durch umgestürzte Bäume kam es zu Oberleitungsschäden.
  • Foto: ÖBB
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Sperren wieder aufgehoben

Auch auf den Straßen kam es am Donnerstag und Freitag zu Behinderungen. In der Arlbergregion waren die Orte Stuben, Lech, Zürs und Warth wegen Lawinengefahr von der Außenwelt abgeschnitten. Auch die Arlbergpassstraße zwischen St. Christoph und Alpe Rauz musste wegen Lawinengefahr gesperrt werden. Kurzzeitig gesperrt waren auch die B 188 zwischen Mathon und Galtür sowie die L 68 zwischen Pettneu und St. Jakob a.A. Am Freitag bzw. Samstag konnten schließlich sämtliche Straßensperren wieder aufgehoben werden. Auch die verordnete Schneekettenpflicht auf den höher gelegenen Straßen konnte wieder aufgehoben werden.

Die Schneeräumdienste waren im Dauerseinsatz.
  • Die Schneeräumdienste waren im Dauerseinsatz.
  • Foto: zeitungsfoto.at
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Schneeräumung war gefordert

Im Dauereinsatz standen auch die Schneeräumdienste der ASFINAG, des Landesstraßendienstes und der Gemeinden. In der Stadt Landeck waren die Bauhofmitarbeiter mit allen verfügbaren Geräten im Einsatz – auch Fremdfirmen wurden eingesetzt. Einigen BürgerInnen ging es offenbar trotzdem zu langsam. Vonseiten der Stadtgemeinde bat man aber um Verständnis und Geduld.

Arlbergbahnstrecke ist wieder befahrbar


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melden dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen