Walter Pröller: „Kunst ist etwas Schönes, aber viel Arbeit!“

Als junger Koch begann Walter Pröller Skulpturen aus Fett, Eis und Zucker zu formen.
41Bilder
  • Als junger Koch begann Walter Pröller Skulpturen aus Fett, Eis und Zucker zu formen.
  • hochgeladen von Marion Prieler

LANDECK/INNSBRUCK. Eines muss man ihm lassen: Er hat einen beneidenswerten Sinn für Humor.
Der Innsbrucker Walter Pröller stellte in der Zeit vom 15. Jänner 2012 bis 6. Jänner 2013 auf Schloss Landeck seine Tonkrippen und keramischen Skulpturen auf Schloss Landeck aus. Dass Pröller nicht auf den Mund gefallen ist, sondern – wie er selbst von sich sagt – „hie und da etwas zynisch“ ist, ließ den einen oder anderen Besucher herzlichst schmunzeln. Neben der ehemaligen Schlossherrin Evi Lunger waren auch Bezirksmuseumsvereinobmann Christian Rudig und GR Richard Reinalter sehr angetan vom Künstler und von seiner lustigen Art: Pröller ließ es sich nicht nehmen – zu seinem guten Recht – selbst Rosen für seine Werke zu streuen: „Eigenlob ist zwar schlecht“, grinste Pröller.
Pröller, der schon mit 19 Jahren die Liebe zu seinem Hobby entdeckte, fasste zusammen: „Kunst ist etwas Schönes, aber viel Arbeit!“

Autor:

Marion Prieler aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.