Polizeimeldung
Zwei Landecker am Berg tödlich verunglückt

Zwei Bergsteiger aus dem Bezirk Landeck verunglückten bei Alpinunfällen tödlich. Nach Suchaktionen konnten die Vermissten nur mehr tot geborgen werden (Symbolbild).
  • Zwei Bergsteiger aus dem Bezirk Landeck verunglückten bei Alpinunfällen tödlich. Nach Suchaktionen konnten die Vermissten nur mehr tot geborgen werden (Symbolbild).
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Othmar Kolp

BEZIRK LANDECK, SCHWANGAU, MIEMING. Zwei vermisste Bergsteiger aus dem Bezirk Landeck sind bei Wanderungen am Freitag tödlich verunglückt. In den Allgäuer Alpen in Bayern stürzte ein 38-Jähriger ab, beim Mieming ein 34-Jähriger.

Tödlicher Alpinunfall auf deutschen Gebiet

Am Freitagmittag (23. Juli 2021) wurde der Polizei in Reutte ein Vermisstenfall eines 38-jährigen Mannes aus Landeck zugetragen. Da sich der Suchbereich um den Säuling befand, war die Polizeiinspektion Füssen involviert. Bei der Suche waren Alpinpolizisten aus Bayern und Tirol, Kräfte der Bergwacht Füssen und der Bergrettung Reutte eingesetzt. Zusätzlich unterstützten Polizeihubschrauber aus Österreich und Bayern, sowie Handyortungsspezialisten des bayerischen Landeskriminalamtes. Letztlich entdeckte der bayerische Polizeihubschrauber, welcher mit speziellen Kameras ausgerüstet ist, den Vermissten in einer Steilrinne. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Er war vom Apostelgart rund 200 Meter tief abgestürzt. Die Bergung in der steilen Rinne wurde durch drei bayerische Alpinpolizisten sowie einem Bergretter der Bergwacht Füssen durchgeführt. (Quelle: PI Füssen/AEG)

Zwei Bergsteiger aus dem Bezirk Landeck verunglückten bei Alpinunfällen tödlich. Nach Suchaktionen konnten die Vermissten nur mehr tot geborgen werden (Symbolbild).
  • Zwei Bergsteiger aus dem Bezirk Landeck verunglückten bei Alpinunfällen tödlich. Nach Suchaktionen konnten die Vermissten nur mehr tot geborgen werden (Symbolbild).
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Tödlicher Alpinunfall in Mieming

Am Freitag, 23. Juli 2021 um 17.50 Uhr, erstatteten Angehörige eines 34-Jährigen aus dem Bezirk Landeck auf der PI Telfs die Anzeige, dass ihr Verwandter in den Morgenstunden mit dem E-Bike in Richtung Mieming gefahren sei und sie seither zu ihm keinen Kontakt mehr hätten. Im Zuge der Erhebungen stellte sich heraus, dass der 34-Jährige mit dem E-Bike nach Mieming fahren und über den östlichen Schosskopfgrat in Mieming auf die westliche Mitterspitz wandern wollte. Nach erfolgter Suche konnte das E-Bike auf einem Parkplatz in Mieming aufgefunden werden. Um 19.43 Uhr entdeckte die Besatzung der Libelle Tirol den Mann im felsdurchsetzten Gelände des östlichen Schoaßkopfes, es konnte jedoch nur mehr der Tod festgestellt werden. Die Leiche des Verunfallten wurde geborgen und ins Tal geflogen. (Quelle: Polizei)

Tödlicher Alpinunfall im Bereich der Augsburger Hütte


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen